Energiewechsel

Weiskirchen: „Seereise an der Küste Norwegens“ mit Hans-Gerd Meiers

Pressemeldung vom 3. Dezember 2014, 10:29 Uhr

Am Dienstag, 09. Dezember 2014, findet um 19.00 Uhr in der Saarlandhalle der Hochwald-Kliniken bei freiem Eintritt ein Bilder-Vortrag zum Thema „Seereise an der Küste Norwegens“ statt.

Norwegen, der „Weg nach Norden“, ist mit 4,5 Millionen Einwohnern eines der kleinsten Länder Europas, dank der Erdöl- und Erdgasvorkommen aber wurde aus dem einst armen Land der Seefahrer und Fischer eines der reichsten der Welt. Die Eiszeiten haben diese Landschaften geformt: die über 2600 km lange Küste ist gekennzeichnet durch die vielen kleinen vorgelagerten Inseln, die Schären, und durch die sich tief ins Landesinnere hineinziehende Fjorde. Norwegen ist das Land der Mitternachtssonne, der Rentiere, des Eismeers, des Polarkreises und des Nordkaps. Durch die Märchen und Sagen geistern noch heute die Trolle, und überall findet am die Spuren der Wikinger, die Norwegen geschichtlich geprägt haben. Der Bildervortrag zeigt zunächst Bilder der alten Hansestadt Bergen, der zweitgrößten Stadt des Landes. Es folgen Aufnahmen von einer Seereise mit einem der Hurtigrutenschiffe. Von Bergen geht es über die „Jugendstilstadt“ Alesund in den Geirangerfjord und über die „Trollstigstrasse“ nach Molde. Hauptsehenswürdigkeiten in Trondheim, Norwegens drittgrößter Stadt, ist der Nidarosdom, Nordeuropas prächtigstes gotisches Bauwerk. Nach Überqueren des Polarkreises geht es über Bodo und Tromsö zu der Inselgruppe der Lofoten und nach Hammerfest, der nördlichsten Stadt der Welt. Dort treffen wir in der Finnmark die Samen, die letzen Nomaden Europas, die hier mit ihren Rentieren leben. Das Nordkap und die Stadt Kikenes an der russischen Grenze sind der Abschluss dieser Seereise. Referent ist Hans-Gerd Meiers. Gäste und Bevölkerung sind hierzu herzlich eingeladen.

Quelle: Hochwald-Touristik GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis