Energiewechsel

Weiskirchen: Pilgerwanderung von Weiskirchen nach Trier zu den „Heilig-Rock-Tagen“

Pressemeldung vom 12. März 2012, 11:36 Uhr

“ … und führe zusammen, was getrennt ist!“

Zu dieser Wanderung laden wir herzlich ein!

Die Hochwald-Touristik GmbH Weiskirchen bietet in Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde Weiskirchen am Samstag, 05. Mai, eine Pilgerwanderung nach Trier zu den „Heilig-Rock-Tagen“ an.

Die 36 km lange Strecke führt zunächst vom Haus des Gastes in Weiskirchen durch das Holzbachtal über den Himbeer-Berg zum Hirschfelder Hof weiter durch das Frommersbachtal nach Zerf, wo wir gegen 8.15 Uhr eintreffen werden. Hier besteht die Möglichkeit zu einem Frühstück im Restaurant „Zur Post“ zum Preis von 10,00 €. Um 9.00 Uhr setzen wir die Pilgerwanderung über Baldringen, Paschel nach Pellingen fort. Von hier pilgern wir durch das Kandelbachtal vorbei am Brubacher Hof und Maria Hof nach Heilig-Kreuz. Der Pilgerweg führt uns weiter durch den Palastgarten zum Dom. Um 15.00 Uhr findet eine Eucharistiefeier in der „Liebfrauen-Basilika“ statt. Anschließend besteht die Möglichkeit, am Schrein vorbeizupilgern und den „Heiligen Rock“ sowie Jesus Christus im Bild seines Gewandes zu verehren. Der Rücktransfer erfolgt gegen 19.00 Uhr mit dem Bus, wobei hierfür Kosten anfallen von ca. 7,00 € – 8,00 € je nach der Anzahl der Fahrgäste.

Die Pilgerwanderung wird von den Wanderführern Winfried Weyand und Hans-Werner Graß sowie dem Gemeindereferenten Jörg Mang geführt.

Der Start ist um 5.00 Uhr am „Haus des Gastes“ in Weiskirchen. Voraussetzungen sind gute Kondition, wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung. Der Einsatz von Trekking- bzw. Nordic-Walking-Stöcken ist empfehlenswert. Die Strecke gilt als mittelschwer.

Wer die Strecke nicht komplett erwandern möchte, kann in Zerf bei noch zu pilgernden 22 km bzw. in Pellingen bei noch zu erwandernden 13 km einsteigen.

Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung bis zum 28. April bei der Hochwald-Touristik GmbH Weiskirchen gebeten.

Quelle: Hochwald-Touristik GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis