Energiewechsel

Weiskirchen: Literarischer Herbst in Weiskirchen – Lesungen im Café Louis – Am Sonntag, 18. November, 18.00 Uhr

Pressemeldung vom 9. November 2012, 10:51 Uhr

Am Sonntag, 18. November, 18.00 Uhr, lädt die Hochwald-Touristik GmbH zum literarischen Herbst ins Café Louis nach Weiskirchen ein.

Kennen Sie schon die Dame mit dem grünen Koffer?

Wenn nicht, dann haben Sie nun die Möglichkeit dies nachzuholen. Birgit Lotz aus Weiskirchen liest für Sie aus Ihren wunderschönen, besinnlichen, lustigen und vor allem Mut machenden Geschichten. Es lohnt sich dabei zu sein.

Im März wählten die „Sprach-Spielerinnen“ (ETAINA-Verlag Martina Merks-Krahforst) zu siebt das Weiskircher Drehorgelmuseum von Klaus Meyer als Ort einer Gedicht-Werkstatt aus – nun stellen sie die Ergebnisse dieses Schreib-Nachmittags sowie herbstliche Gedichte in einer Lesung vor. Am Beginn des Schreibnachmittags stand eine Führung des Hausherrn durch das Museum mit Vorführungen einzelner Instrumente und mechanischer Figuren. Nicht nur die Drehorgeln und deren Geschichte, auch viele andere Exponate der Sammlung, die Klaus Meyer in vielen Jahren zusammengetragen hat, Karussellpferde, Schlüssel, Fotoapparate und mehr, inspirierten die Dichterinnen zu unterschiedlichsten Gedichten quer durch verschiedene Formen und Zeiten, von der gereimten Ballade bis hin zur konkreten Poesie und freien Gedichten. Der ETAINA-Verlag wird an diesem Abend auch einen Bücher- und Informationstisch bereithalten, der die vorwiegend deutsch-französische Verlagsarbeit zeigt.

Des Weiteren liest Arno Meiser aus seinem neuen Buch „Heiterkeitzeit – Leben lebt!“. Und wie das Leben in all seinen Eigenheiten und Facetten lebt, beschreibt er auf unvergleichbar spitzfindige und höchst humoristische Weise. Bestückt mit herrlichen Pointen bekommen die Zuhörer Einblicke in das wahrhaft lebendige Leben ihrer Mitmenschen, aber auch jeder kann sich selbst oft in den Gedichte bestens wiedererkennen. Die Lachmuskeln sind in seinen lebendigen Lesungen fast im Dauerschmerzzustand, wenn er die wahren Probleme des Lebens, wie z.B. Schuhkauf oder die Beseitigung gewichtiger Problemzonen bis ins Detail beschreibt. Der Mensch wird beschreiben, wie der Mensch ist und sich gibt. Einmal als großzügiger Weltbürger, das andere Mal als „geistiger Kleingärtner“ mit Ambitionen zum ausgelebten Wahnsinn.

Quelle: Hochwald-Touristik GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis