Energiewechsel

Weiskirchen: Bildervortrag „Nationalpark Hunsrück-Hochwald“

Pressemeldung vom 27. Oktober 2015, 10:47 Uhr

Am Dienstag, 03. November, findet um 19.00 Uhr in der Saarlandhalle der Hochwald-Kliniken bei freiem Eintritt ein Bildervortrag zum Thema „Nationalpark Hunsrück-Hochwald“ mit Bernd Konrad, Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT), statt.

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald, mit einer Größe von 10.000 Hektar, ist der erste Nationalpark, der sich über zwei Länder, 10 % im Saarland und 90 % in Rheinland-Pfalz, erstreckt. Der Park zeichnet sich aus durch seinen Bestand an Buchen, ein Viertel der Bäume sind älter als 120 Jahre, Quellen und Bäche, viel ausgewiesene Natur- und Landschaftsschutzgebiete sowie Sumpfwälder und Hangmoore, die geschützt werden und seltene Tierarten wie Schwarzstorch, Eisvogel, Wasseramsel, Skabiosenschwärmer, Hirschkäfer, Rotmilan, Schwarzmilan usw. Seit über 10 Jahren kümmert sich Bernd Konrad um die Fischadler am Forellenhof im Trauntal, welches mitten im Herzen des Nationalparks Hunsrück-Hochwald liegt. Er hat die Fischadler dort fotografiert und studiert, eine Tierart, die in Deutschland selten ist und in der Rheinland-Pfalz eine Rarität. Im Vortrag werden einzigartige Naturfotos von unseren bedrohten Tierarten sowie die Felsgebiete im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, die Hangmoore mit ihren seltenen Pflanzen und die Schönheiten im Buchenwald präsentiert. Gäste und Bevölkerung sind herzlich eingeladen!

Quelle: Hochwald-Touristik GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis