Energiewechsel

Weiskirchen: Bilderausstellung „Photographismes“ mit Jean-Claude Fédy

Pressemeldung vom 21. März 2017, 16:13 Uhr

Vom 1. April bis 30. Juni stellt Jean-Claude Fédy, Konstrukteur und Künstler, im Haus des Gastes Weiskirchen seine Werke aus. Bei seinen „Photographismes“ handelt es sich zwar um Fotos, die aber, mit Hilfe des Computers überarbeitet, Träume und Poesie offenbaren, so dass sie eine gekonnte Mischung von Realismus und Abstraktion ergeben. Jean-Claude Fédy, ein Künstler, der aus Gap (Hautes Alpes) stammt, ist ein sehr aktiver Rentner. Seine Zeit teilt er zwischen Saarbrücken und Wingen im Elsass auf. Er war Kunstlehrer und nachdem er in Andorra, Wien, Landau, Tanger in Marokko und in Paris gelehrt und gelebt hatte, beendete er seine berufliche Laufbahn am Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken. Seine Kunstwerke, die nach Perioden geordnet ein großartiges Gesamtwerk abgeben, sind das Ergebnis seiner eigenen Pädagogik, die er für seine Schüler entwickelt hat. Seine Inspiration nimmt er da, wo er sie findet oder durch seine Fotos. Danach wandelt er jedes Thema durch seine persönliche Sicht und verschiedene Techniken ab. Anfangs schuf Fédy große Gemälde mit Aero-Peinture, dank der Informatik wechselte er zu einer Technik, die Foto und Malerei durch Überlagerung mischt, um so ein Werk seiner eigenen Vorstellung zu erhalten, dem „Photographisme“. Das Besondere ist, dass jeder das Werk verschieden sehen kann, je nach seiner persönlichen Interpretation. Jean-Claude Fédy ist gleichzeitig jemand, der mit seiner Kunst gerne den Menschen hilft, wenn ein Plakat gebraucht wird, ein Flyer, eine Speisekarte für ein Restaurant, ein Programm für ein Konzert. Ebenso hat er mit seinen Schülern des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Saarbrücken Briefmarken für die Gedenkfeier der Deutsch-Französischen Verträge entworfen, die in Berlin im Bundestag ausgestellt wurden. Die deutsch-französischen Beziehung liegen ihm also im und am Herzen. Fédy ist Künstler und Handwerker zugleich, aber auch Cellist im Deutsch-Französischen Orchester von Friedrichsthal, welches am 11. Juni 2017 ein Konzert auf dem Kirchplatz in Weiskirchen gibt. Zu besichtigen ist die Ausstellung von Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr sowie sonntags von 14.00 – 16.00 Uhr und zu den Öffnungszeiten des Blumecafés „Petite Fleur“. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Hochwald-Touristik unter der Telefonnummer 06876 / 70937 oder www.weiskirchen.de.

Quelle: Hochwald-Touristik GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis