Energiewechsel

St. Ingbert: Tagestour auf dem „Weg der Industriekultur“

Pressemeldung vom 6. April 2016, 11:14 Uhr

Auch 2016 bietet die Stadt St. Ingbert wieder drei Führungen an zum Thema Industriekultur in St. Ingbert: Die erste Tour findet am Samstag, 16. April, statt. Es folgen weitere am 16. Juli und am 17. September. Unter dem Motto „Kohle, Eisen, Glas und Bier – die Industriekultur der Biosphärenstadt St. Ingbert – zwischen Tradition und Zukunftsvision“ lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einer Zeitreise Industriebetriebe in St. Ingbert kennen, die auch heute noch das Stadtbild prägen.

Mit der Gesamtstadt St. Ingbert wurde das Biosphärenreservat Bliesgau 2009 die weltweit erste urban-industriell geprägte Modellregion der UNESCO, die mit einer überdurchschnittlich hohen Bevölkerungsdichte eher städtisch geprägt ist. Die durch die industrielle Entwicklung aufgebauten Strukturen führten zu einer intensiven Stadt-Land-Beziehung. Denn die Industriebetriebe der Stadt St. Ingbert waren die Arbeitsplätze für die hiesige Bevölkerung und u.a. für die Nebenerwerbslandwirte aus dem Bliesgau. Die Stadt wiederum profitierte von den Produkten der Region, die bis heute samstags und mittwochs auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Daraus entstand eine Vielzahl technologischer, architektonischer, infrastruktureller und traditioneller Charakteristika. Die Tour ist eine interessante Zeitreise vom Gestern über Heute zum Morgen bei den Führungen zu den St. Ingberter Industriestandorten!

Tagestour auf dem „Weg der Industriekultur“

Besucherbergwerk Rischbachstollen: 10.30 – 12.30 Uhr Leistung: Führung und Besichtigung mit Zechenhaus und „Einfahren in den Stollen“ Dauer: 2 Stunden Anreise per ÖPNV: Bahn bis St. Ingbert, Bus 523/524 bis „An der Donau“, z.B. 10:00 Uhr ab rendezvous-Platz Hier erleben die Besucher Bergbau zum Anfassen in einem original Grubenstollen, dem Rischbachstollen, einem Teil der ehemaligen Steinkohlegrube St. Ingbert. Mit Helm, Steiger-Jacke und Geleucht eingekleidet, „befahren“ sie den Stollen und erhalten Einblicke in das bergmännische Leben. Dabei kann man mit Schlägel und Eisen selbst den harten Beruf des Bergmanns im 19. Jahrhundert nachempfinden, als noch Handarbeit vorherrschte und Grubenpferde die Kohlewagen zogen. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich mit einem Bergmannsfrühstück zu stärken (Buchung bei Anmeldung).

Die Alte Schmelz, (Eisenwerk) St. Ingbert: 13.15 – 14.45 Uhr Leistung: Führung über Werk und Siedlung des ehemaligen Eisenwerkes Dauer: 1 ½ Stunden Anreise per ÖPNV: Bus 523 ab „An der Donau“ 12:39 Uhr – Umstieg in Linie 506 am Rendezvous-Platz um 13:00 Uhr, bis „Saarbrücker Straße“. Das ehemalige Eisenwerk bietet über 280 Jahre saarländische Industrie-, Siedlungs- und Sozialgeschichte auf engstem Raum. Die Besucher erwarten spannende Entdeckungen in diesem einmaligen Ensemble, mit denkmalschutzgerecht sanierten Gebäuden wie Industriekathedrale und Möllerhalle oder der früheren Werkssiedlung. Ein „Husarenkaffee“ beendet die Besichtigung.

Brauerei Becker: 15.15 – 16.15 Uhr Leistung: Führung und Besteigen des Beckerturms – dem Wahrzeichen der Stadt St. Ingbert Dauer: 1 Stunde Auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Becker entstand Ende 1997 ein neues Gewerbezentrum, der „Innovationspark am Beckerturm“ mit über 125 Firmen. Von der Plattform des Beckerturms hat man einen großartigen Blick auf St. Ingbert. Im Beckerturm besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das historische Sudhaus und lernen die Besonderheit des Brauvorgangs, der von oben nach unten vorgenommen wurde, kennen. Ein kleiner Brauerimbiss beendet die Tour. Anreise per ÖPNV: Bus 506 ab „Saarbrücker Straße“ 14:51 Uhr – Umstieg in Linie 521 am Rendezvous-Platz um 15:00 Uhr bis „Brauerei“ Rückfahrt ab Brauerei: Bus 521 ab Brauerei um 16:21 Uhr bis Rendezvous-Platz oder ca. 20 Minuten Fußweg zum Bahnhof

Termine: 16. April / 16. Juli / 17. September 2016 Teilnehmerzahl: mind. 10 bis max. 25 Personen Preis: 6 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre frei Essensangebot: optional – Buchung bei Anmeldung; Zahlung vor Ort

Veranstalter: Stadt St. Ingbert in Zusammenarbeit mit Besucherbergwerk Rischbachstollen e.V., Initiative Alte Schmelz e.V., Innovationspark am Beckerturm

Verbindliche Anmeldung unter: Stadt St. Ingbert, Am Markt 12, 66386 St. Ingbert, Tel.: 0 68 94 / 13 736, E-Mail: mconrad@st-ingbert.de

Weitere Informationen zum Nahverkehr unter: Tel.: 0 68 94 / 13 123 oder www.saar-mobil.de

Quelle: Stadt St. Ingbert

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis