Energiewechsel

St. Ingbert: Neue Kriterien für die Berufsbezogene Deutschförderung bei der VHS

Pressemeldung vom 16. Mai 2012, 08:55 Uhr

Kursbeginn am 29. Mai

Die berufsbezogene Deutschförderung ist seit 2009 ein Kursangebot für Menschen mit Migrationshintergrund. Bisher wurden hauptsächlich Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Programm aufgenommen, die Leistungen zum Lebensunterhalt vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur beziehen. Seit 1. Mai 2012 ist es der VHS Sankt Ingbert, als Träger der Berufsbezogenen Deutschförderung nun möglich, verstärkt Migrantinnen und Migranten, die nicht durch öffentliche Mittel unterstützt werden, in die Kurse aufzunehmen.

Das Bundesprogramm wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert. Die VHS St. Ingbert ist für die Durchführung der Kurse in drei Landkreisen zuständig: Saarpfalz-Kreis, Kreis Neunkirchen und Kreis St. Wendel. Der nächste Kurs in Sankt Ingbert beginnt am 29. Mai und findet im Kulturhaus statt. Ein weiterer Kurs mit dem Schwerpunkt „Soziale“ Berufe“ ist in Teilzeit für September geplant.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der VHS, Monika Schmitt 06894 38795-12.

Quelle: Mittelstadt St. Ingbert, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis