Energiewechsel

St. Ingbert: Lesung mit Frauke Verlinden in der Stadtbücherei Sankt Ingbert

Pressemeldung vom 21. März 2012, 11:34 Uhr

Am Mittwoch, 28. März, um 19:30 Uhr, veranstaltet das Sankt Ingberter Literaturforum eine Lesung mit Frauke Verlinden in der Stadtbücherei Sankt Ingbert. Frauke Verlinden stellt ihren ersten Erzählband „Wenn es aufklart“ vor. Dieser ist in der Reihe „Forum Neue Autoren“ des Gollenstein-Verlags erschienen. Ihre Erzählungen sind auf vielfältige Weise inhaltlich und thematisch miteinander verwoben. Im ersten Teil des Buches stehen die Texte unabhängig voneinander, während in der zweiten Hälfte die Paar-Geschichten um Ute Sellin und Felix Blacher deren Entwicklung im Laufe der Jahre beschreiben.
Frauke Birtsch hat seit 2004 unter dem Pseudonym Verlinden, dem Mädchennamen ihrer Großmutter, Kurzgeschichten, unter anderem in der „Federwelt“ und in der Wiener Quartalsschrift „Kolik“ veröffentlicht. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Anglistik in Trier und im kanadischen Edmonton arbeitet sie freiberuflich als Dozentin und Referentin im Bereich Literaturwissenschaft und gestaltet Schreibwerkstätten in Trier und Luxemburg. In den Jahren 2009 und 2010 war sie als QuattroPole-Stadtschreiberin für Saarbrücken, Trier, Luxemburg und Metz tätig. Sie lebt im Hochwald.
Der Eintritt ist frei.

Quelle: Mittelstadt St. Ingbert, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis