Energiewechsel

St. Ingbert: Hochlandrinder werden Rohrbachtal abweiden – Weidezaun wird gestellt

Pressemeldung vom 28. Juni 2016, 13:48 Uhr

Landschaftspflege durch Beweidung – im Rohrbachtal zwischen St. Ingbert und Rohrbach werden in Kürze die ersten Hochlandrinder zu sehen sein. Sie sollen das dortige Naturschutzgebiet beweiden und vor Verbuschung bewahren. Die Landschaft wird so offen gehalten. Bislang musste das teilweise sumpfige Tal aufwändig mit Spezialmaschinen gemäht werden. Die Hochlandrinder, die ein St. Ingberter Landwirt dort weiden lässt, übernehmen diese Aufgabe ökologischer.

Bevor die Rinder kommen, muss ein Weidezaun gestellt werden. Die Arbeiten dazu beginnen am morgigen Mittwoch, 29. Juni. Um 10 Uhr wird Landwirt Edgar Sander den ersten Zaunpfosten in den Boden rammen. Anlass, im Rahmen eines Pressetermins das Projekt vor Ort vorzustellen. Sie sind dazu herzlich eingeladen.

Termin: Mittwoch, 29. Juni, 10 Uhr, Wiese unterhalb der Hütte des Angelsportvereins am Wombacher Weiher

Quelle: Stadt St. Ingbert

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis