Energiewechsel

St. Ingbert: Frauenbeauftragte bitten zum Kinoabend

Pressemeldung vom 2. Dezember 2011, 12:29 Uhr

Mit den Waffen der Frauen … Die kommunale Frauenbeauftragte der Stadt Sankt Ingbert lädt Frauen aus Sankt Ingbert zu einem gemeinsamen Kinoabend am Dienstag, 20. Dezember, ab 19 Uhr, ins Kino „Neues Regina“ ein. Gezeigt wird der Film „We Want Sex“. Die gut gelaunte Sozialkomödie in bester britischer Tradition ist kein primär politischer Film, sondern will in erster Linie unterhalten – eine Mission, die We Want Sex dank herzerwärmender Darstellerinnen und pointierter Dialoge auch locker erfüllt. Dagenham im Nordosten Londons in ein klassischer Arbeiterbezirk und beherbergt ein großes Werk des Automobilkonzerns Ford. Dagenham IST Ford, denn nahezu jeder, der hier lebt, arbeitet auch bei dem Unternehmen. 55.000 Arbeiter fertigen hier pro Tag 3.000 neue Autos, unter ihnen befinden sich gerade mal 187 Frauen, die die Sitzbezüge für die Fahrzeuge in mühevoller Handarbeit fertigen. Nicht nur zahlenmäßig sind die Frauen hoffnungslos unterlegen, auch in Sachen Ergonomie und Arbeitssicherheit wird das kleine Grüppchen nicht ernst genommen und verrichtet das Tagwerk in einer maroden Fabrikhalle, die im Sommer unerträglich heiß und im Winter eiskalt ist. Als die Missachtung der Frauen noch durch den Entschluss des Managements im fernen Amerika, die Arbeiterinnen als „ungelernt“ einzustufen, verschärft wird, ist es mit der Geduld der Näherinnen zu Ende. Sie, die jahrelang alles klaglos hingenommen haben, begehren plötzlich auf gegen die Ungerechtigkeit und fordern (erstmals in der Geschichte) die gleiche Eingruppierung und Entlohnung wie ihre männlichen Kollegen. Zunächst scheint die Arbeitsniederlegung mangels Interesse wirkungslos zu verpuffen, zumal die offiziellen Arbeitnehmervertreter nicht gerade einen guten Job machen. Doch dann entwickelt sich der Streik zunehmend zu einer nationalen Angelegenheit. Was den männlichen Arbeitern und den Ehemännern der kämpferischen Ehefrauen nicht unbedingt passt, denn aufgrund der ausbleibenden Löhne und Gehälter wird es viele der Familie bald schon finanziell eng. Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ab 19 Uhr Begrüßung mit einem Glas Sekt. Eine Anmeldung unter 06894/ 13-260 ist unbedingt erforderlich.

Quelle: Mittelstadt St. Ingbert, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis