Energiewechsel

St. Ingbert: EIN MANN ALS EXPERTE FÜR FRAUENSACHEN

Pressemeldung vom 6. Oktober 2014, 15:11 Uhr

Volksmusikstar Marc Pircher kommt am 24. Oktober nach St. Ingbert
In stillen Stunden denkt so mancher Erdenmensch über seine Sünden nach. Volksmusikern geht es wohl kaum anders, denn wie sonst wäre Marc Pircher zu seinem Erfolgshit „Sieben Sünden“ gekommen? Doch das ist nicht alles, was der Hitparadenstürmer der volkstümlichen Musik zu bieten hat. Das wird er am Freitag, 24. Oktober ab 20 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle unter Beweis stellen.
Dabei ist Marc Pircher in der Ingobertusstadt längst ein alter Bekannter. Denn die Lebenshilfe St. Ingbert hatte ihn bereits vor drei Jahren zu einem höchst erfolgreichen Konzert eingeladen. Ein Erfolg, den die Organisatoren unter der Leitung von Knut Schubert gerne wiederholen wollen. Denn seitdem hat sich viel getan und so verspricht der Abend eine spannende Mischung aus alten und neuen Liedern.
Und davon hat Marc Pircher eine ganze Menge zu bieten. Immerhin steht der Zillertaler bereits seit 22 Jahren auf der Bühne – obwohl er im April erst seinen 36. Geburtstag feierte. Schon im Alter von 14 Jahren, wenn andere Jugendliche beginnen, das wilde Nachtleben zu erkunden, hat der junge Mann aus dem österreichischen Ried Unterricht auf der Steierischen Harmonika genommen. Es schien, so berichten Ohrenzeugen aus dieser Zeit, als „wenn der Bub und sein Instrument miteinander verwachsen seien“. Richtig populär wurde er allerdings nach einem Auftritt in einer vom Duo Marianne & Michael moderierten Show 1992. Die Karriere begann Fahrt aufzunehmen. Die erste CD entstand noch bei einem kleinen Label, aufgenommen in einer Garage. Doch schnell begannen sich die Großen der Branche für Marc Pircher zu interessieren. Erfolgreiche Bühnenshows als Musikant, Gewinn des Grand Prix der Volksmusik (2003), später auch Moderator dieser Sendung oder als Tänzer der Nation bei „Dancing Stars“ sind nur einige Etappen der steilen Karriere von Marc Pircher.
2014 erschien sein neues Album „Frauensache“ – und das hat seinen Namen nicht von ungefähr. „Ab einem gewissen Alter kommt man einfach drauf, dass die Welt in Frauenhand liegt“, so der Sänger über den Titel seines aktuellen Albums. 15 neue Lieder sind darauf zu finden, darunter einige klassische Balladen, aber auch viele Uptempo- und Tanz-Nummern – wie eben der Song „Frauensache“.
Einige davon wird er sicherlich auch in St. Ingbert zum Besten geben. Und das nicht alleine.. Marc Pircher kommt nicht alleine in die Stadthalle. Er spielt im Duo und wird das aktuelle Programm 2014 mit allen Hits und Stimmungen aus dem Zillertal präsentieren. Natürlich gibt er auch seine größten Hits aus der Vergangenheit zum Besten, beispielsweise „Sieben Sünden“ oder „Wer, wenn nicht du“. Auf jeden Fall wird der Abend eine turbulente Reise in die Heimat von Marc Pircher, das Zillertal, dem der Künstler zahlreiche Lieder gewidmet hat. Und dass man als Zuschauer dabei auch noch Gutes tun kann, ist ein toller Nebeneffekt. Der Erlös der Veranstaltung fließt nämlich an die St. Ingberter Lebenshilfe, die damit ihre zahlreichen Projekte finanzieren kann.
Karten zu dem Benefizkonzert am 24. Oktober, 20 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle gibt es an der Infotheke Rathaus – Am Markt 12, Blumen Martin – Theodor-Heuss-Platz 22, Elektro Leo Gries – Alte Bahnhofstraße 3, Ideal Reinigung – Kaiserstraße 56, Schreibwaren Graf- Obere Kaiserstraße 90, Lebenshilfe – Im Schiffelland 4, zum Preis von 20,- € und an der Abendkasse 22,- €. Weiter Infos bei Knut Schubert, Tel. 06894 3 66 64.

Quelle: Stadt St. Ingbert

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis