Energiewechsel

St. Ingbert: Das dicke Ende kommt noch

Pressemeldung vom 19. April 2016, 15:59 Uhr

Die Musikschule der Stadt St. Ingbert stellt am 26. April mit „Schwein gehabt! Da rocken ja die Hühner“ ihr erstes Musical vor

Wenn etwas besonders absurd zu sein scheint, lässt man gerne mal die Hühner lachen. In St. Ingbert macht das nützliche Federvieh jedoch ganz andere Sachen. Hier rocken die Hühner, wenn am 26. April die Musikschule der Ingobertusstadt ihr erstes selbstproduziertes Musical auf die Bühne der Stadthalle bringt. Das Musical von Gerhard A. Meyer und Gerhard Weiler ist eine spannende Geschichte mit kuriosen Gestalten, überraschenden Wendungen und coolen Songs. Es ist konzipiert für Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis zwölf Jahren und erzählt die Geschichte der Tiere des Bauernhofs, die eine gute Gemeinschaft bilden. Dort halten alle zusammen und helfen sich gegenseitig. Nur Schwein Piggy macht die Ausnahme. Piggy ist eingebildet und sieht sich selbst als „absolute Supersau“. Dabei verschreckt das eitle Borstenvieh nicht nur mit ihrem Parfumgestank die anderen Tiere auf dem Bauernhof. Kein Wunder, dass diese „das Schwein echt gefressen“ haben. Doch das beeindruckt Piggy nur wenig. Bereitwillig nimmt sie die Extraleckerbissen des Bauern als besonderen Gunstbeweis an und sieht nicht ihr Dickes Ende nahen. Erst als der Schlachter vor der Tür steht, erkennt sie in ihrer Not den Wert echter Freundschaft. Etwa vor einem Jahr hat die Gesangsexpertin Marliese Maurer-Hurth, Lehrerin an der St. Ingberter Musikschule, dieses Musical-Projekt auf den Weg gebracht. Die Musikschule hat die Initiative gerne unterstützt, ist sie doch genau der Ort, an dem die verschiedenen Kräfte, die zur Realisierung eines solchen größeren Projektes gebraucht werden, zusammenfließen. In diesem Jahr konnte also Frau Maurer-Hurth mit interessierten Kindern die Lieder, Texte und Schauspielerei proben. Ganz besonders erfreulich, dass die jungen Sängerinnen und Sänger von einem engagierten Musical-Orchester unterstützt werden, das die Lieder in unterschiedlichen Besetzungen begleitet. Die hierfür eigens arrangierte Musik ist abwechslungsreich und reicht von Klassik, Rock, Jazz, Reggae bis zum Tango. Auch das Bühnenbild braucht ebenso wie die Kostüme geschickte Hände. So spiegelt dieses Musical-Projekt die ganze Vielfalt der kreativen Arbeit mit den Kindern. Alle Akteure freuen sich jetzt schon auf ihren Auftritt. Karten zu dem Musical „Schwein gehabt! da rocken ja die Hühner“ Dienstag, 26. April um 16 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle gibt es an der Infotheke im Rathaus, Tel: 06894/13-891. Schülerinnen und Schüler erhalten Karten zum Preis von 5 Euro, Erwachsene zahlen 7 Euro.

Quelle: Stadt St. Ingbert

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis