Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Vorsicht bei Pflanzenkontakt

Pressemeldung vom 13. Mai 2015, 11:22 Uhr

Der Frühling ist da und die Saarländerinnen und Saarländer zieht es wieder raus in die Natur. Dort können sie jedoch auf zwei Pflanzen treffen, bei denen besondere Vorsicht geboten ist: Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia) ist hochallergen; der Riesenbärenklau ist hochgiftig.
Der richtige Umgang aber auch die sichere Entfernung der beiden pflanzlichen Neubürger in unseren Breiten wird in zwei Faltblättern des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz fachmännisch beschrieben.

Erhältlich sind die beiden Broschüren über das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz in Saarbrücken oder übers Internet unter www.umwelt.saarland.de.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis