Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Seine Liebe gilt der Farbe

Pressemeldung vom 10. Dezember 2010, 13:40 Uhr

Peter Schmieden stellt in der Galerie im Forum aus

Liebevoll wird er der „Rohrbacher Picasso“ genannt. Die Rede ist von Peter Schmieden, der noch bis 21. Januar 2011 in der Galerie im Forum rund 50 seiner Bilder ausstellt. Entstanden sind die Arbeiten in den vergangenen 20 Jahren.

Und so war auch die Laudatio der Kunsthistorikerin Brigitte Quack ausgelegt als retrospektiver Blick auf das Schaffen des Wahl-Rohrbachers, der zuerst Dekorateur lernte und danach Werbe- und Gebrauchsgrafik studierte. Er war nie ein Freund von Schwarz-Weiß. Seine Liebe gilt der Farbe. Und diese Leidenschaft wird auch in den ausgestellten Werken deutlich. Sie zeigen zarte, romantische, aber auch farbgewaltige Landschaften, idyllische Ansichten aus der näheren Umgebung und aus dem Süden, Blumenbilder, Werke nach Chagall, Picasso, Monet oder Hundertwasser, Werke in Pop-Art, Bilder zur D-Mark, zum Millenium und auch politische Karikaturen.

Auch Landrat Clemens Lindemann zeigte sich beeindruckt von der Schaffenskraft des Peter Schmieden. Schmieden habe schon des Öfteren sein Talent in den Dienst guter Sachen gestellt. So gestaltete er unter anderem das Innenleben der Kapelle am ehemaligen Kreiskrankenhaus durch ein Marienbild entscheidend mit. Deshalb galt der Dank des Landrates an den Künstler für dessen gelungene Ausstellung wie das außergewöhnliches Engagement im und für den Saarpfalz-Kreis.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis