Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Jacques‘ Bistro wirbt für die deutsch-polnische Freundschaft

Pressemeldung vom 4. März 2014, 15:04 Uhr

Polnisch-Saarländisches Freundschaftsfest am 16. März – Bürgerbegegnung im Saarpfalz-Kreis im Rahmen des Polen-Jahres 2014

Die saarländische Landesregierung hat das Jahr 2014 zum „Polen-Jahr“ ausgerufen. Dabei erhalten offizielle deutsch-polnische Partnerschaften und Netzwerke sowie viele private Verbindungen und Freundschaften eine Plattform, auf der die Möglichkeit besteht, die Ergebnisse ihrer Tätigkeiten und Beziehungen im Saarland zu präsentieren. Der Saarpfalz-Kreis veranstaltet basierend auf der offiziellen Partnerschaft mit dem polnischen Kreis Przemysl und in Kooperation mit dem AWO-Kreisverband Saarpfalz, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar, dem Verein „Begegnungen auf der Grenze“ und der Akademie für Ältere in Homburg das „Polnisch-Saarländische Freundschaftsfest“. Es ist eine integrative Begegnung der Einwohner des Saarpfalz-Kreises unter dem Motto „Polnische Mitbürger im Kreis, wie sehen wir sie, wie sehen sie uns?“, zu der alle Poleninteressierte eingeladen sind.

Nicht nur für das leibliche Wohl wird gesorgt, da die Organisatoren zu einem polnisch-saarländischen Imbiss einladen, sondern auch kulturell können sich die Gäste auf einiges freuen. So wird die Veranstaltung vom Kabarettisten Detlev Schönauer alias „Jacques‘ Bistro“ moderiert, der auf seine bekannte Art und Weise unter anderem einen Vergleich saarländischer mit polnischer Lebensart vornehmen wird.

Die generationsübergreifende Veranstaltung bietet Freiräume für Auftritte von Kindern und Jugendlichen sowie polnischen und saarländischen Künstlern. Neben dem Tanz und Gesang der Kinder des AWO-Kinderzentrums Birkensiedlung tritt das Trio „Cynamon“ aus Krakau auf. Das Trio bilden Studenten aus Krakau, die schon in ihrer Schule zusammen musiziert haben, sich mittlerweile als professionelle Sänger und Musiker (Geige und Flöte) etabliert haben und allein im Saarland schon mehrmals aufgetreten sind. Auch ein polnischer Schulchor aus Lewin Brzeski wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen, indem er sowohl polnische als auch deutsche Lieder darbietet. Die schlesische Schule aus der Woiwodschaft Oppeln wird demnächst eine offizielle Partnerschaft mit einer Schule im pfälzischen Lauterecken eingehen. Schließlich sorgen zwei Volkstanzgruppen aus dem Saarpfalz-Kreis für hervorragende Stimmung, da sie sowohl deutsche Volkstänze (VTG Lautzkirchen/Saar) als auch polnische Tänze (Oderländer VTG Homburg/Saar) vorführen werden. Beide Gruppen haben starken Bezug zu den polnischen Nachbarn. Während die Oderländer Gruppe aus schlesischen Aussiedlerfamilien entstand, waren die Lautzkirchener bereits im Partnerkreis Przemysl zu Gast, wo sie ihr Repertoire auf einem Erntedankfest und sogar auf einer gesamtpolnischen Wohltätigkeitsveranstaltung vorgestellt haben.

Das Publikum wird von den Organisatoren persönlich begrüßt. Die deutschen und polnischen Akteure und Vertreter des Europaministeriums (Helma Kuhn-Theis), des Saarpfalz-Kreises (Clemens Lindemann), der Stadt Homburg (Rüdiger Schneidewind), des polnischen Generalkonsulats in Köln (Andrzej Dudzinski) sowie der Mitveranstalter (Heidrun Möller, Hans Bollinger, Sigfried Wack, Patricia Hans, Esther Hamm) stehen während der Veranstaltung den Gästen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Der saarländische Minister für Finanzen und Europa, Stephan Toscani, übernimmt die Schirmherrschaft der Veranstaltung.

Das „Polnisch-Saarländische Freundschaftsfest“ wird durch das Saarländische Ministerium für Finanzen und Europa, die Saarland-Sporttoto GmbH und die Saarland-Spielbank GmbH gefördert. Die Kooperationspartner werden ebenfalls vom SPD-Ortsverein Homburg-Mitte und vom Homburger Brauhaus unterstützt.

Das Fest findet am 16. März 2014 ab 11 Uhr im Parlamentarischen Trakt des Homburger Forums statt. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis