Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Der Stoff, aus dem Bilder sind – Frauen-Kultur-Aktionswochen

Pressemeldung vom 8. März 2012, 11:19 Uhr

Ausstellung mit textilen Arbeiten im FrauenForum eröffnet

Stoff gewordene Blütenphantasien sind zurzeit im FrauenForum in Homburg zu sehen. Im Rahmen der Frauen-Kultur-Aktionswochen zeigt die Kreative Christiane Kühr auf Einladung des Vereins „Frau und Gesellschaft“ wie des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises einige ihrer eindrucksvollen Textilarbeiten.

Christian Kühr versteht die Kunst, aus textilen Materialien Bilderwelten entstehen zu lassen. Ihre Themen sind florale Motive wie Phantasiewelten, die bisweilen auch in gekonnter Mixtur dargeboten werden. In diesen Wandbildern aus Stoff schleichen sich auch nichttextile Elemente ein, gerade wie es das Sujet verlangt. Dieser sehr unkonventionelle Umgang mit Materialien und das Gespür für Form und Farbe machen die Arbeiten von Christiane Kühr aus.

Die Besucher der Ausstellung im FrauenForum am Scheffelplatz in Homburg waren begeistert von den rund 20 Arbeiten, die nun das Café Frauenzimmer in einem neuen Glanz erstrahlen lassen. Die Vernissage nutzten viele interessierte Gäste, um mit der Künstlerin über ihr Werk zu reden. Christiane Kühr, die Kunstgeschichte, Germanistik und Slawistik studiert hat und bis 2003 als Buchhändlerin tätig war, kann heute auf eine stattliche Zahl an Ausstellungen verweisen. Seit 2000 stellt sie ihre Arbeiten aus, misst sich mit anderen Textil-Künstlern bei Quilt- oder Patchwork-Ausstellungen und gibt auch als zertifizierte Kursleiterin für Patchwork und Quilttechniken ihr Wissen weiter.

Petra Lauterbach eröffnete für den gastgebenden Verein „Frau und Gesellschaft“ die Ausstellung mit dem zauberhaften Titel „Dandelion und Feenwald – das Patch entfesselt“ und freute sich zusammen mit der Leiterin des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises, Birgit Rudolf, über die gute Resonanz der Vernissage und die hochkarätige Ausstellung, die einen Höhepunkt im Rahmen der Frauen-Kultur-Aktionswochen 2012 darstelle.

Die Ausstellung läuft bis 25. Mai und ist mittwochs von 15 bis 19 Uhr, donnerstags von 11 bis 16 Uhr und freitags von 9.30 bis 11 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer 0 68 41 / 1 04-71 38 zu besichtigen.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis