Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Alle waren echte Sieger

Pressemeldung vom 21. April 2010, 10:09 Uhr

51. Vorlese-Wettbewerb des Deutschen Buchhhandels auf Kreisebene entschieden
Seit 51 Jahren führt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den bundesweiten Vorlese-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassenstufe durch. Diese traditionsreiche Aktion zur Leseförderung, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, wurde jüngst auf Kreisebene im Homburger Forum ausgetragen.
Kreisjugendpfleger Ralf Dittgen freute sich über die engagierten Schulsieger, die sich der achtköpfigen Jury stellten. Zwar ist das zentrale Anliegen des Vorlese-Wettbewerbs, den Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln und das Interesse an der Literatur zu wecken und zu fördern; beim Wettbewerb aber war es der Kampf mit der Nervosität, der den Kindern im Gesicht stand. Beim Vorlesen des selbst ausgewählten Textes oder des Fremdtextes wich die Nervosität der Konzentration.
Die Jury war begeistert von Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung aller Kandidaten. Mitglieder der Jury waren Marlene Schneider in Vertretung für den Landrat, Karina Kloos und Roswitha Dietrich von der Stadtbücherei Homburg, Karin Florsch, Leiterin des Amtes für Schulverwaltung und Sport, Martin Baus von der Siebenpfeiffer-Stiftung, Udo Steigner von der Stabsstelle PR sowie die Vorjahressieger Marie Christine Flickinger und Moritz Philipp.
„Ihr habt alle Eure Sache gut gemacht“, betonte Marlene Schneider stellvertretend für den Landrat bei der Siegerehrung im kleinen Sitzungssaal des Homburger Forums, „aber leider kann es nur einen Sieger geben!“ Von den Siegern der 13 teilnehmenden Schulen im Saarpfalz-Kreis setzten sich in den beiden ausgeschriebenen Kategorien Jessica Rebmann (Geschwister Scholl Schule, ERS Blieskastel) und Helen Schwarz (Johanneum, Homburg) durch. Sie werden nun auf Landesebene ihr Können unter Beweis stellen.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis