Energiewechsel

Saarpfalz-Kreis: Abenteuer auf hoher See

Pressemeldung vom 24. Mai 2012, 11:50 Uhr

Ferienprogramm des Saarpfalz-Kreises: Segelfreizeit im Wattenmeer

Nur noch wenige Plätze sind frei bei einer Segelreise, die das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises im Rahmen des Ferienprogramms im Sommer anbietet.

Nachdem die Segelreise im vergangenen Jahr ins Ijsselmeer geführt hatte, will man diesmal gemeinsam das niederländische Wattenmeer erkunden. Darum sind alle Wasserratten zwischen 13 und 16 Jahren eingeladen, ein richtiges Abenteuer zu erleben und in See zu stechen.

Von Harlingen aus geht es im Wattenmeer auf große Fahrt. Insgesamt wird die Reisegruppe sieben Übernachtungen an Bord der „Frans Horjus“ verbringen. Der im Jahr 1904 gebaute 2-Mast-Klipper wurde als stolzer Segler gebaut und befuhr die Nordseeküste von Belgien über die holländischen Gewässer bis in die Deutsche Bucht hinein. Neben einem geräumigen Schiffssalon mit Bar gibt es eine komplett ausgestattete Kombüse. Vom Salon aus haben die Jugendlichen freie Sicht auf das Meer.

Die Kabinen verfügen über viel Stauraum und auch Toiletten. Es gibt mehrere 2- und 4-Personen-Kabinen, jede mit fließend Wasser und Stauraum für Gepäck. Die Betten sind mit Bettlaken und Kopfkissenüberzügen ausgestattet. Unter Deck befinden sich außerdem noch zwei Duschen sowie zwei WCs.

So ein „alter Kahn“ segelt sich natürlich nicht von alleine, da sind viele helfende Hände notwendig um Segel zu setzen, am Steuer zu stehen und zu navigieren. Es erwarten die Mädchen und Jungen also einige ereignisreiche Tage auf hoher See, die sicherlich unvergessliche Erlebnisse garantieren.

Die Wünsche der Gruppe zu Landgängen beziehungsweise die Segelroute werden natürlich, soweit Wetter und Wind es zulassen, berücksichtigt.

Termin für diese Segelreise ist vom 27. Juli bis 3. August, Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 260 Euro. Telefonische Auskunft erteilen Claudia Bickelmann, Telefon 0 68 41 / 1 04-81 22 und Ralf Dittgen, Telefon 0 68 41 / 1 04-81 11.

Quelle: Saarpfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis