Energiewechsel

Saarlouis: Startschuss für MEWA auf dem Lisdorfer Berg

Pressemeldung vom 13. Mai 2015, 08:35 Uhr

Saarlouis. Seit vielen Jahren ist das Textil-Service-Unternehmen MEWA in Saarlouis ansässig. In der Carl-Zeiss-Straße auf dem Röderberg bietet die Firma in den Produktbereichen Berufskleidung, Putztücher, Handtuchrollen und Fußmatten Dienstleistungssysteme für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Ende 2016 steht der Umzug auf das neue, insgesamt 60.000 qm große, Betriebsgelände im Industriepark Lisdorfer Berg an. Gemeinsam mit der Saarlouiser Verwaltungsspitze und Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke startete MEWA jetzt mit dem symbolischen Spatenstich die Bauarbeiten für den Neubau.

Ulrich Schmidt, Vorstand des Bereichs Technik und Produktion der europaweit tätigen MEWA Gruppe, begrüßte die Gäste. „Es ist mir eine große Freude, sie heute hier willkommen heißen zu können. Hinter mir sehen sie bereits erste Stützelemente für die entstehende Produktions- und Arbeitsstätte, deren Kernstück ein 8.000 qm großer Betrieb für die Berufs- und Schutzkleidung mit hochautomatisierter Förder- und Sortiertechnik sein wird. Hier finden nicht nur unsere bisherigen 159 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre neue Wirkungsstätte, wir schaffen mit der Ausweitung unserer Produktion am neuen Standort zusätzlich 50 Arbeitsplätze. Insgesamt werden ca. 35 Millionen Euro investiert“, berichtete Schmidt und gab einen kurzen Überblick über die Firmenhistorie. 1908 gründete der Kaufmann Hermann Gebauer die „Mechanische Weberei Altstadt GmbH“ in Görlitz/Sachsen. Dort bot er etwas vollkommen Neues an. Das Herstellen, die Reinigung und den Austausch bei Verschleiß von Putztüchern für verschiedene Einsatzsituationen. 1965 wurde der Firmensitz des bis heute inhabergeführten Unternehmens nach Wiesbaden verlegt. 1968 erweiterte man das bestehende Angebot um die bis dahin in Deutschland unbekannte Mietberufskleidung. „Wir sind kontinuierlich gewachsen seitdem, heute kleidet MEWA jeden Monat 39.200 Träger mit 150.000 Kleidungsstücken ein. Hinzu kommen 2,5 Millionen bearbeitete Putztücher. Insgesamt betreuen unsere 4.900 Mitarbeiter rund 172.000 Kunden“, sagte Schmidt und bedankte sich bei der Geschäftsführung der Saarlouiser Niederlassung, Jens Nemsow und Jürgen Rudolph, den zuständigen Stellen bei Stadt und Land, Architekten, Baufirmen und allen Mitarbeitern.

Nach Grußworten von Oberbürgermeister Roland Henz und Staatssekretär Jürgen Barke, in denen beide ihre Freude über die Verbundenheit zu Saarlouis und dem Saarland und die besten Wünsche für die Zukunft zum Ausdruck brachten, schritt man zur Tat und zu den bereitgestellten Spaten.

Bereits im Herbst 2016 soll auf dem Lisdorfer Berg – logistisch bestens im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg gelegen – mit der Produktion gestartet werden. Mit dem Einbringen von herausragendem technischem Know-how werden bei der „Marke des Jahrhunderts“ nicht nur die Produktionsabläufe erneut optimiert, auch der Umweltschutz wird weiter vorangetrieben. Dort ist MEWA in einer Vorreiterrolle. Für die innovativen Ideen im Bereich Ökologie wurde das Unternehmen bereits unter die drei nachhaltigsten Produkte Deutschlands gewählt.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis