Energiewechsel

Saarlouis: Stadtspaziergang auf Polnisch

Pressemeldung vom 12. Januar 2011, 11:31 Uhr

Saarlouis. Die Stadt Saarlouis hält für Besucher und Gäste der Stadt umfangreiches und mehrsprachiges Informationsmaterial über die Historie der Stadt vor. Erstmals ist jetzt ein Flyer in polnischer Sprache aufgelegt worden.
Der Stadtspaziergang ist ein sehr beliebter Flyer, der auf 24 Seiten viel Wissenswertes über die Stadtgeschichte und die Festung vermittelt. Anhand einer übersichtlichen Karte mit dem Festungsgrundriss lassen sich 14 Gebäude und Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken. Diesen Flyer gibt es bereits in französischer und englischer Sprache. Im Rahmen einer Projektarbeit wurde er nun auch in polnischer Sprache herausgebracht. Und das kam so: Der Landkreis Saarlouis hat eine Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis Bochnia. Träger dieser Partnerschaft ist ein Verein, dessen zweite Vorsitzende Wanda Kiedron sich an die Stadt Saarlouis wandte.
Aus kleinem Textbeitrag wurde eigenes Projekt
Gemeinsam mit polnischen Deutschlehrern nahm sie an einem Workshop in Polen teil. Auf dem Programm standen vielfältige Veranstaltungen zu Didaktik und Methodik des Deutschunterrichts. Außerdem gab es noch eine Übersetzungseinheit. Um in dem Seminar einen konkreten Bezug zu Saarlouis herzustellen, überlegte sie sich, touristisches Infomaterial zu übersetzen. Was zunächst als kleiner Textbeitrag geplant war, der den deutschsprachigen Flyern lediglich beigelegt werden sollte, wurde schließlich zu einem eigenen Projekt.
Mit Unterstützung des Landkreises Saarlouis, der die Hälfte der Kosten übernahm, entschied man sich, den Flyer komplett zu übersetzen und genauso wie sein deutsches Vorbild zu gestalten und herauszubringen. Die Stadt Saarlouis hat keine Partnerstadt in Polen, aber im Laufe der Jahre eine freundschaftliche Beziehung zur polnischen Stadt Glogów aufgebaut, der Partnerstadt des Saarlouiser Städtepartners Eisenhüttenstadt. In Glogów fanden auch die jüngsten Saarlouiser Städtepartnerschaftsgespräche statt.
Beispiel für gelungene grenzüberschreitende Zusammenarbeit
So reiste Wanda Kiedron mit einigen deutschen Flyern nach Polen zum Workshop und dort machte man sich an die Übersetzung. Weniger als eine Woche hatte die Gruppe Zeit, die Texte zu übersetzen, schließlich gab es noch andere Themengebiete zu bearbeiten. Dazu kam, dass der Flyer viele Begriffe aus der Historie wie „Bollwerk“ oder „Hauptfestungswall“ enthielt, was die Übersetzung schwierig machte. Aber zum Glück hatten die polnischen Lehrer gute Kontakte zu Ingenieuren und Architekten, die ihnen behilflich waren, Am Ende klappte alles hervorragend, die Übersetzung war noch vor Wanda Kiedron in Saarlouis, wo man sich direkt an Gestaltung und Druck machte und in weniger als zwei Wochen lag das fertige Exemplar vor. Einen Teil der Flyer überreichte Oberbürgermeister Roland Henz an die Vertreter der Stadt Glogów im Rahmen der Städtepartnerschaftsgespräche. „Das ist ein Beispiel für eine gelungene grenzüberschreitende Kooperation“, sagte Oberbürgermeister Roland Henz, der sich ganz besonders bei Landrätin Monika Bachmann für die Unterstützung bedankte. Es wurde 2000 Flyer gedruckt, die im Saarlouiser Rathaus sowie im Landratsamt erhältlich sind.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis