Energiewechsel

Saarlouis: Stadt lädt zum traditionellen bunten Herbstfest für Seniorinnen und Senioren ein

Pressemeldung vom 27. August 2015, 09:31 Uhr

In den letzten Tagen haben über 6.000 ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 70 Jahren eine Einladung zu den am 15. und 16. September stattfindenden geselligen Nachmittagen der Kreisstadt Saarlouis erhalten. An beiden Tagen bietet die Stadt ihren älteren Bürgerinnen und Bürger ein buntes, abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm mit Tänzen, Gesangs- und Musikeinlagen sowie sportlichen Vorführungen an. Für eine kurzweilige Unterhaltung sorgen die Tanzpädagogin Jutta Haverkamp mit ihrer Tanzgruppe, Gedächtnistrainerin Edeltrud Schätzel mit ihrer „Gripsgymnastikgruppe“, der TV 1879 Roden e.V., Abt. Sportakrobatik und das Gesangsduo „Petra & Eddi“ Die Senioren der Stadtteile Innenstadt, Lisdorf, Beaumarais, Neuforweiler und Picard werden am Dienstag, den 15. September, die Senioren aus den Stadtteilen Roden, Fraulautern und Steinrausch am Mittwoch, den 16. September in der Kulturhalle Roden erwartet. Die Abfahrt erfolgt an beiden Tagen jeweils um 15.45 Uhr an den in den Einladungen angegebenen Haltestellen. Seniorinnen und Senioren, die bis heute noch keine Einladung erhalten haben, wenden sich bitte an das Amt für Familien, Soziales, Schulen und Sport, Tel.: 443-383. Die Vorlage des Personalausweises wird ebenfalls als Einladung anerkannt. Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte wird ein Fahrdienst angeboten. Wer davon Gebrauch machen möchte, kann dies unter der vg. Telefonnummer bis zum 10. September mitteilen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Rollstuhlfahrer zuhause abgeholt werden. Aus Umweltschutz-Gründen wird bei städtischen Veranstaltungen kein Einweggeschirr mehr verwendet. Daher ergeht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bitte, ein eigenes Besteck (Messer und Gabel) mitzubringen. Gegen ein Pfand von 2 € kann auch ein Essbesteck zur Verfügung gestellt werden. Nach dem gemütlichen Beisammensein werden die Gäste ab ca. 19.45 Uhr mit Bussen wieder in die einzelnen Stadtteile zurückgebracht.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis