Energiewechsel

Saarlouis: Selbstbewusst mit neuen Nägeln

Pressemeldung vom 21. April 2010, 10:15 Uhr

Saarlouis. Seit 15 Jahren betreibt Jutta Reichmann in Saarlouis-Picard das Fingernagelstudio „La Beauté“. Mit vielen Gästen feierte die Inhaberin das Jubiläum. Auch die städtische Wirtschaftsförderung gratulierte.

Wer im Berufsleben steht und erfolgreich sein will, braucht ein gepflegtes Äußeres. Dazu gehören auch die Hände und Fingernägel. Wer mit abgekauten Fingernägeln zum Geschäftsessen erscheint, macht keinen guten Eindruck und erst Recht nicht als Frau, weiß Jutta Reichmann, Inhaberin des Fingernagelstudios „La Beauté“ in Saarlouis. Seit 15 Jahren sind Fingernägel ihr Geschäft. Im Laufe der Jahre hat sie Tausende von Fingernägeln gefeilt, modelliert, aufgebaut oder verschönert. Rund eine Stunde dauert eine Behandlung und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schon lange sind „künstliche“ Fingernägel nicht mehr nur dekorativ. „Sie geben der Trägerin auch ein neues Lebensgefühl“, sagte Jutta Reichmann, zu deren Kundschaft auch viele Problemfälle gehören. Nagelkauen, Fehlbildungen oder Allergien sind oft nicht nur schmerzhaft, sondern auch unansehnlich. Mittlerweile bietet der Markt gut verträgliche Substanzen, die selbst auf das freiliegende Nagelbett aufgetragen werden können und so einen zerstörten Fingernagel innerhalb weniger Minuten wieder wie neu aussehen lassen.

Armin Thirion, Leiter Hauptamt und Wirtschaftsförderung der Stadt Saarlouis, überzeugte sich von der professionellen Erfahrung der Nageldesignerin. Mit wenigen Handgriffen modellierte sie einen eingerissenen Fingernagel, bis die Bruchstelle gänzlich verschwunden war. „In meinem Institut wird Qualität groß geschrieben, auch was die Produkte angeht“, unterstrich Reichmann. Daher sind Nagel-Reparaturen eine absolute Seltenheit. Das gilt auch, wenn die Nägel größeren Anforderungen ausgesetzt sind, wie bei Floristinnen oder Reinigungskräften. Rund vier Wochen halten die „falschen“ Nägel. Dann die Kundinnen anfangs noch darauf bedacht waren, dass die falschen Nägel wie echt aussahen, gab es eine Zeit, da war es modern, möglichst lange und bunte Nägel zu tragen. „Heute legt man wieder Wert darauf, dass die Nägel möglichst natürlich aussehen“, zog Jutta Reichmann eine Bilanz der unterschiedlichen Trends von 15 Jahren.

Sie selbst ist gern auf dem neuen Stand, experimentiert und probiert gern neue Produkte und Trends, wie farbige Gel-Auflagen, die einem das lästige Lackieren ersparen. „Allerdings teste ich immer zuerst an mir selbst oder meiner Tochter“, lachte sie. Es gibt viele Frauen, die aufgrund schlechter Erfahrungen verunsichert sind. Daher wird im Studio „La Beauté“ viel Wert auf Hygiene und Präzision gelegt. Jutta Reichmann feilt nicht maschinell, sondern nur von Hand. Vor dem ersten Mal gibt’s auf Wunsch auch eine individuelle Beratung, welche Länge, Form und Farbe zur Kundin passen oder derzeit groß in Mode sind. „Besonders wichtig ist mir aber, dass die Kundin weiß, mit ihren neuen Nägeln umzugehen, sie zu pflegen, zu reinigen und selbst zu kürzen“, so die Fachfrau. Vor kurzem hat die Unternehmerin ihr Angebot erweitert. Passend zu den neuen Fingernägeln gibt es jetzt auch Schuhe und Handtaschen aus Italien. sb

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis