Energiewechsel

Saarlouis: Roden, Steinrausch, Vogelsang: Stadt verbessert Situation von Grundschulen und Kitas

Pressemeldung vom 25. Juli 2016, 14:31 Uhr

Sanierung, Umbau, Erweiterung, Neubau: Es gibt einiges zu tun in den Saarlouiser Grundschulen und Kitas in Roden, im Vogelsang und in Steinrausch. Gründe dafür sind unter anderem die dringend erforderliche Umsetzung angemessener Raumkonzepte sowie eine kontinuierlich gesteigerte Nachfrage nach dem Angebot der Freiwilligen Ganztagsschulen. Um dem neuen Bedarf gerecht zu werden, nimmt sich die Stadt der Einrichtungen an. Ein Überblick.

In Roden stoßen gleich zwei Einrichtungen an ihre Kapazitätsgrenzen: Die freiwillige Ganztagsschule (FGTS) der Grundschule Römerberg und die Kita brauchen mehr Platz. Der Zuwachs der FGTS erklärt sich aus insgesamt gestiegenen Schülerzahlen einerseits und einem höheren Anteil an betreuten Kindern andererseits. In der Kita hat sich die Anzahl der Tagesstättenplätze seit dem Start in den 70er-Jahren verfünffacht. Ein Gesamtkonzept verspricht nun die ideale Lösung für beide: „Die Kita soll einen Neubau auf städtischem Gelände am Schäferberg bekommen“, erklärt Bürgermeisterin Marion Jost. „Im Anschluss ist vorgesehen, die jetzige Kita Römerberg umzubauen und einer Teilsanierung zu unterziehen, damit diese im Anschluss von der FGTS Roden genutzt werden kann.“ Wichtig bei der Kita-Standortwahl waren eine ausreichend große Fläche, eine gute Zu- und Abfahrtssituation und ausreichendes Parkplatzangebot. Zur Behebung der sich bereits zum neuen Schuljahr ergebenden Raumnot am Grundschulstandort Roden werden in einem ersten Schritt zwei Raummodule auf dem Schulhof aufgestellt. Parallel dazu werden im Hauptgebäude zwei weitere Klassenräume geschaffen, die nach den Herbstferien bezugsfertig sein werden.

Im Vogelsang stehen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen, der Abriss der Trakte zur Soutyhofstraße und eine teilweise Neugestaltung der Räumlichkeiten auf dem Plan. Herzstück der Maßnahme ist der Neubau der Mensa, die variabel als Theater genutzt werden kann und so zur Realisierung der pädagogischen Konzepte der Schule beiträgt. Für diese Konzepte wurde die Vogelsangschule unter anderem mit dem Schulpreis ausgezeichnet. Weil sie an das bestehende Raumangebot angepasst sind, entschied sich die Schule für die Sanierung anstelle eines Neubaus, der nicht mehr das selbe Raumvolumen erreicht hätte. „Wir sind froh, dass die Stadt unsere Wünsche respektiert hat“, sagt Schulleiterin Eva Feyand. „Die Zusammenarbeit in regelmäßigen Arbeitsgruppen ist genau der richtige Weg.“ Die Entwurfsplanung wurde 2014 beschlossen und ist auf fünf Jahre angelegt. Sie beinhaltet neben dem Mensaneubau unter anderem Maßnahmen an Dach, Dichtung, Dämmung und Schallschutz, eine neue Elektroverteilung, energetische Sanierung und Branschutzmaßnahmen.

In Steinrausch gibt es ebenfalls einen erhöhten Raumbedarf für Grundschule und freiwillige Ganztagsschule. Im kommenden Schuljahr wird es aufgrund gestiegener Anmeldezahlen eine Klasse mehr geben als bisher, für die FGTS gibt es bereits eine Warteliste. Derzeit werden verschiedene Räume des Hauses multifunktional genutzt, ab den Herbstferien wird hier ein zusätzliches Raummodul für kurzfristige Abhilfe sorgen. Ab September gehen die Planungen für Baumaßnahmen zur Verbesserung der Raumsituation in der Grundschule Steinrausch in die zuständigen Fachausschüsse des Stadtrates.

Quelle: Stadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis