Energiewechsel

Saarlouis: Rocklands-Kletterzentrum kommt nach Saarlouis

Pressemeldung vom 7. Juni 2016, 14:44 Uhr

Seit 2010 betreiben Jochen Kraushaar und Achim Persch in St. Wendel ihre Kletterhalle „Rocklands“, die Amateur- und Profikletterern aus der ganzen Region die Möglichkeit gibt, ihr Hobby ganzjährig witterungsunabhängig auszuüben. Aufgrund des großen Erfolges wird jetzt expandiert. Ab November gibt es einen zweiten Standort in Saarlouis. Beim Spatenstich gratulierte Oberbürgermeister Roland Henz den visionären Jungunternehmern zu ihrem Entschluss.

In den Fliesen haben die Bauarbeiten für das rund 2 Millionen Euro teure Projekt bereits begonnen. „Mit einer Gesamtkletterfläche von 2.200 Quadratmetern entsteht hier die mit Abstand größte Kletterhalle im Saarland“, erläuterte Geschäftsführer Jochen Kraushaar anhand von Bauskizzen. Geboten werden verschiedene Kletterflächen im Innen- und Außenbereich sowie eine rund 350 Quadratmeter große Boulderfläche zum Klettern ohne Sicherungsseil.

„Bei uns soll sich jeder wohl und willkommen fühlen. Schnupperkurse für Anfänger, um die Sportart einfach mal auszuprobieren, werden ebenso durchgeführt wie Sicherungs- und Technikschulungen. Entsprechendes Equipment kann vor Ort ausgeliehen werden. Aber auch Profikletterer wollen wir ansprechen. Wir planen, in Saarlouis hochkarätig besetzte nationale und internationale Wettkämpfe durchzuführen. So eröffnen wir, wenn alles klappt, am 19. November bereits als Highlight mit den Westdeutschen Meisterschaften des Deutschen Alpenvereins“, blickte Kraushaar voraus. Neben der, den aktuellen Wettkampfs-Anforderungen entsprechenden, Vorstiegswand innen und außen wird das Rocklands Saarlouis deutschlandweit als zweite Halle über einen 15 Meter hohen Speed-Duell-Bereich an der Außenfassade verfügen. Aus dem großzügig gestalteten Bistro-Bereich kann man alle Aktivitäten in der Halle verfolgen.

„Saarlouis ist eine Sportstadt. Eure Kletterhalle wird zukünftig ein Teil davon sein. Wir freuen uns sehr, dass ihr zu uns kommt“, begrüßte Roland Henz die Investoren. „Ich habe großen Respekt vor dem Mut, in so einem Alter bereits in solchen Dimensionen zu denken und zu handeln“, sagte er. Beim Spatenstich wurden Henz, Kraushaar und Persch anschließend von Bürgermeisterin Marion Jost, BGO Günter Melchior und Vertretern des Stadtrates unterstützt.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis