Energiewechsel

Saarlouis: Renaturierung zweier Teilbereiche des Mühlenbachs abgeschlossen

Pressemeldung vom 13. Mai 2014, 09:12 Uhr

Erfolgreich wurde die naturnahe Neugestaltung zweier Teilbereiche des Mühlenbaches abgeschlossen. Auf je einer Länge von 200 und 150 Metern wurde der Bach ökologisch aufgewertet und renaturiert.

Eines der Teilstücke liegt in unmittelbarer Nähe zur Provinzialstraße, das andere nahe der Flurstraße. Gerade durch zunehmende Starkregenereignisse war der Bereich der Brücke in der Provinzialstraße in der Vergangenheit hochwassergefährdet, häufig kam es bei großen Wassermengen durch den schmalen Zufluss zum Rückstau. Durch die Neugestaltung hat sich nun die Abflusssituation des Baches im Bereich vor der Brücke deutlich verbessert und damit den Hochwasserschutz gesteigert. Auf diesem Teilstück wurde eine schmale Insel angelegt, auf der Beigeordneter Günter Melchior und Vertreter der RAG zum symbolischen Abschluss der Maßnahme eine Stieleiche pflanzten.

Im zweiten Teilstück verläuft der ehemals gerade verlaufende Bach jetzt in geschwungener Weise. Zudem hat der Bach mehr Platz und es wurden Bereiche mit wechselnden Wasserständen angelegt, Uferböschungen wurden abgeflacht, Gewässerschlingen angelegt und standortgerechtes Gehölz gepflanzt. Rund 250 Bepflanzungen wurden vorgenommen. Durch die Neugestaltung entstehen naturnahe Fließgeschwindigkeiten und -richtungen, die eine wichtige Grundlage für neue Tier- und Pflanzenarten in den beiden Teilbereichen schaffen. Zudem kann sich auch ein neuer Untergrund entwickeln.

Um die ebenfalls gesteigerte Naherholungsfunktion des Mühlenbachs in den neugestalteten Teilbereichen zu unterstreichen wurde zudem ein Muschelkalkblock
als Sitzgelegenheit eingerichtet.

Schnell und günstig umgesetzter ökologischer Ausgleich
Die naturnahe Umgestaltung des Mühlenbaches ist ein schnell umsetzbarer Teil der ökologischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für die Baumaßnahmen auf dem Lisdorfer Berg. Die beiden Teilbereiche in denen sie umgesetzt wurden, liegen vollständig auf städtischem Gelände.

Insgesamt werden durch die Maßnahme rund 220.000 Ökologische Werteinheiten, sogenannte Ökopunkte, gewonnen. Geplant und durchgeführt wurde die Renaturierung durch die Landschaftsagentur Plus, eine Beteiligungsgesellschaft der RAG Montan Immobilien. Die Arbeiten erfolgten im Auftrag der Stadt Saarlouis und wurden durch das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz genehmigt.

„Die Planung und Umsetzung der Maßnahme war für die Stadt Saarlouis sehr wichtig. Es war die erste Maßnahme am Mühlenbach auf städtischen Grundstücken. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. In den nächsten Jahren werden wir weitere Abschnitte des Bachverlaufs renaturieren“, erläuterte Günter Melchior, zweiter Beigeordneter der Stadt Saarlouis.

Die Renaturierung des Mühlenbachs ist die erste Maßnahme die von der Landschaftsagentur Plus im Saarland umgesetzt wurde. „Begradigte und betonierte Bäche und Flüsse sind ein Risiko für Hochwasserschutz, aber auch für die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen. Als RAG Montan Immobilien haben wir inzwischen 15 Jahre Erfahrung in Planung und Ausführung ökologischer Ausgleichsmaßnahmen. Dieses Know-how haben wir in unserer Beteiligungsgesellschaft LandschaftsagenturPlus gebündelt. Ökologischen Ausgleichsmaßnahmen fachgerecht durchzuführen ist mittlerweile ein wichtiges Standbein unseres Unternehmen“, bekräftigt Rudolf Krumm, Repräsentant RAG Montan Immobilien an der Saar und Prokurist der Landschaftsagentur Plus.

Zu einer Führung am neugestalteten Mühlenbach lädt Beigeordneter Günter Melchior alle Interessierten am Dienstag, 20. Mai um 17 Uhr ein. Treffpunkt ist in der Flurstraße Lisdorf.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis