Energiewechsel

Saarlouis: Magischer Moment in Saarlouis

Pressemeldung vom 13. Dezember 2010, 11:47 Uhr

Saarlouis. Im Frühjahr 2011 kommt die dritte Generation des Ford Focus auf den Markt. Der Startschuss für die weltweite Serienproduktion fiel gleichzeitig im amerikanischen Michigan und in Saarlouis.

Im Beisein zahlreicher Mitarbeiter und Ehrengäste, darunter Oberbürgermeister Roland Henz und Ken Macfarlane, Vice President Ford of Europe und, fuhren Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke und Ministerpräsident Peter Müller symbolisch den ersten Focus der dritten Generation vom Band. Werkleiter Karl J. Anton begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Allen, die zum Erfolg des Focus beigetragen haben.

„Magische Momente gibt es nicht oft in Saarlouis“, sagte Bernhard Mattes. Aber der Start der Serienproduktion des neuen Focus sei so ein besonderer Moment. Erstmals in der Geschichte der Ford Motor Company startete die Produktion parallel an zwei Standorten in der Welt, denn zur gleichen Zeit fiel auch der Startschuss im amerikanischen Werk in Michigan. „Bald laufen in Saarlouis täglich 1.850 Einheiten des Erfolgsmodells vom Band“, so Mattes. Global betrachtet ist die Ford Focus-Familie die bedeutendste Baureihe von Ford. Seit 1998, als dieses Modell den Escort in der kompakten Mittelklasse ablöste, wurden weltweit mehr als zehn Millionen Einheiten produziert.

„Heute schlagen wir ein neues Kapitel auf“, sagte Ministerpräsident Peter Müller. Der Start in Saarlouis sei auch gleichzeitig ein Beleg dafür, welch großen Stellenwert das Saarlouiser Werk im Ford-Verbund habe. Bereits vor einiger Zeit wurde Saarlouis zum Stammwerk und einzigen westeuropäischen Fertigungsstandort für den Focus erklärt. Der besondere Dank gebühre den Mitarbeitern, die das Werk zu dem gemacht haben, was es heute ist: ein hervorragendes Werk der Automobilindustrie, so Müller. Durch die Produktion des neuen Ford konnten 500 Leiharbeitnehmer in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen werden.

Das Ford-Werk Saarlouis ist seit 40 Jahren einer der wichtigsten Standorte von Ford in Deutschland und Europa. Rund 300 Millionen Euro sind bislang in die Modernisierung des Werkes investiert worden. „Das Jahr 2010 hat es in sich“, sagte Betriebsratsvorsitzender Gilbert Hess. Das 40-jährige Betriebsjubiläum, die Produktion des 12 Millionsten Fahrzeuges und die Einstellung des 2000. Auszubildenden galt es zu feiern. Mit Hochdruck habe man auf den Produktionsstart hingearbeitet. „Hier tut jeder sein Bestes und noch viel mehr“, so Hess.

Quelle: Stadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis