Energiewechsel

Saarlouis: Hier steht man „unter Strom“

Pressemeldung vom 26. November 2012, 10:44 Uhr

Fehlhaltungen sind im Beruf und im Alltag nichts Ungewöhnliches. Das Sitzen am Computer, falsches und zu schweres Heben und langes Stehen belasten jeden Tag die Wirbelsäule. Rückenschmerzen durch Muskelverspannungen lassen da nicht lange auf sich warten. Diesen Schmerzen kann man durch das Therapeutische-Muskelimpuls-Training begegnen.

Holger Staab und Susanne Stolz bieten in Saarlouis bei SIMPLYTRAIN das Amplitraining an. „Durch einen speziellen Elektrodenanzug werden nicht nur sämtliche Muskeln im Bereich des Oberkörpers sondern auch die Gesäß- und Beinmuskulatur gleichzeitig mit mittelfrequentem Reizstrom aktiviert“, erklärte Holger Staab bei einem Besuch von Stefan Klein, stellvertretender Leiter des Hauptamtes und Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Saarlouis. „Mit nur 20 Minuten Training zweimal in der Woche erzielen nicht nur Sportler mit einem Personal-Trainer schnell die ersten Erfolge. Das Training ist auch für Sport-Anfänger geeignet“, erläuterte Susanne Stolz. Bereits im Alter von acht Jahren kann mit dem Training begonnen werden. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Allerdings gibt es Einschränkungen. Menschen mit einem Herzschrittmacher oder neurologischen Erkrankungen, wie beispielsweise Epilepsie, dürfen nicht an das Gerät angeschlossen werden.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis