Energiewechsel

Saarlouis: Helen Schneider singt in Saarlouis

Pressemeldung vom 25. September 2015, 12:25 Uhr

Saarlouis. Am Freitag, 9. Oktober um 20 Uhr ist im Vereinshaus Fraulautern das Musiktheaterstück „Der Ghetto Swinger“ zu sehen. In der weiblichen Hauptrolle ist die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Helen Schneider zu sehen.
Die Geschichte um den Jazzmusiker Coco Schumann nimmt die Besucher mit auf eine Reise in das Berlin der 30er Jahre. In den Kneipen wird Swing und Jazz gespielt und der junge Coco, Sohn einer jüdischen Mutter, ist fasziniert von der Musik. Schon früh gerät er in die Szene der verbotenen „Swing-Kids“, Jugendliche, die den Jazz als anarchische Ausdrucksform gegen die Unkultur der Nazis stellten. Schließlich wird er verhaftet und kommt ins KZ Theresienstadt. Dort wird er Mitglied der „Ghetto-Swingers“. In Auschwitz spielt er zur Unterhaltung der Lagerältesten und SS um sein Leben, in Dachau begleitet er mit letzter Kraft den Abgesang auf das Regime. Ein perfides Spiel, denn auf einmal wird die Musik für ihn die einzige Möglichkeit, das Konzentrationslager zu überleben. In der weiblichen Hauptrolle spielt und singt Helen Schneider. Die amerikanische Künstlerin tourte in den 80er Jahren mit Udo Lindeberg durch Deutschland und feierte Erfolge als Rocksängerin. In jüngster Zeit spielt sie in verschiedenen Musiktheaterproduktionen. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 14 Euro. Karten sind bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und unter www.ticket-regional.de erhältlich.

Quelle: Stadt Saarlouis / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis