Energiewechsel

Saarlouis: Gesundheitsministerin Bachmann überreicht Fahrräder und Laufräder an Kita Saarlouis-Steinrausch

Pressemeldung vom 12. Oktober 2015, 09:29 Uhr

Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat am 8. Oktober ein Kinder-Fahrrad, ein Laufrad und einen Roller sowie dazugehörige Helme an die Kita Saarlouis Steinrausch überreicht. „Bewegungsmangel, Übergewicht und mangelnde Koordination sind schon bei Kindergartenkindern häufig ein großes Problem“, so Ministerin Bachmann. „Es gehört mit zur Gesundheitsförderung, dass man sich frühzeitig bewegt und eine gute Motorik entwickelt. Kinder haben einen starken natürlichen Bewegungsdrang, aber auch viel Bewegungsfreude. Die Lebenssituation der Kinder hat sich im Zuge gesellschaftlicher Veränderungen entscheidend gewandelt. Unsere Aufgabe ist es, diesen Spaß an der Bewegung zu nutzen und zu fördern.“

Die Kinder führten für die Ministerin Bachmann und Bürgermeisterin Marion Jost Bewegungslieder auf. Danach konnten sie es nicht mehr abwarten, die Fahrräder direkt auszuprobieren. Kita-Leiterin Cornelia Theobald erklärt: „Die Bewegung spielt in unserer Kindertagesstätte eine zentrale Rolle. Tägliche körperliche Bewegung unterstützt maßgeblich die Bildungsprozesse der Kinder und ist für eine gesunde, ausgewogene Entwicklung unumgänglich. Wir bauen regelmäßig Bewegungseinheiten im Kindergartenalltag ein, um dem ausgeprägten Bewegungsdrang und der Bewegungsfreude unserer Kinder gerecht zu werden. Sowohl in den Gruppenräumen als auch auf dem Außenspielgelände bieten wir den Kindern viele Bewegungsfreiräume und Fahrzeuge jeder Art, sind hierbei ein ideales, und sehr beliebtes Angebot.“

Auch das Programm „Kindergarten Plus“ wird in der Einrichtung umgesetzt. Das Bildungs- und Präventionsprogramm fördert unter anderem Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Motivations- und Leistungsfähigkeit. Ministerin Bachmann erklärt: „Dadurch, dass maximal zwölf Kinder am Programm teilnehmen, entsteht ein sehr intimer und vertrauter Raum, in dem gerade Themen wie Angst und Wut, aber auch Freude und Glück besprochen werden können und die Kinder miteinander lernen, wie sich die entsprechenden Emotionen anfühlen, und wie sie mit ihnen bei sich selbst und auch bei anderen umgehen können.“

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis