Energiewechsel

Saarlouis: Geschichte vor Ort erleben

Pressemeldung vom 27. April 2010, 10:50 Uhr

Saarlouis. Auch bei unseren luxemburgischen Freunden steht Saarlouis hoch im Kurs. Dies bewies der Besuch einer Schülergruppe aus dem Großherzogtum. Im Rahmen einer Projektwoche besuchte sie neben dem Städtischen Museum auch die Festungsanlagen.

„Denkmal! Auf den Spuren des Festungsbaumeisters Vauban“ hieß es eine Woche lang für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9PO1 und 9PO3 des „Lyceé Nicolas Biever“ aus Dudelange. „Und wo kann man Wissen realistischer vermitteln als direkt vor Ort?“, erläuterte Myriam Schirpke-Bouchon, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Paulette Nicolay für die Planung und Durchführung der Maßnahme verantwortlich war. „Während des Projektzeitraums finden jährlich themenbezogene Exkursionen statt. Weiterhin kommen Experten zu uns in die Schule und stellen ihre Fachgebiete vor“, so Schirpke-Bouchon weiter. In diesem Jahr stand die „Großregion“ – und die damit verbundene Erkenntnis eines verbindenden gemeinsamen Ursprungs im Dreiländereck – im Mittelpunkt. Neben Saarlouis wurden auch Luxemburg-Stadt und Longwy besucht.

Nachdem man während des Unterrichts bereits vorab viele Informationen über das 17. Jahrhundert zusammengetragen worden waren, kam man bestens vorbereitet nach Saarlouis, wo der französische Honorarkonsul in Saarlouis, Michel Bouchon, die Gäste bei strahlendem Sonnenschein begrüßte. Anschließend bot das Städtische Museum einen Einblick vom Leben in einer Garnisonsstadt. Lothar Fontaine, ehemaliger Saarlouiser Stadtarchivar und heute beliebter Gästeführer, wusste die rund 40 Schüler im Alter von 15 – 17 Jahren für Geschichte zu begeistern. Auch die Aufführung des neuen Films „Saarlouis – eine barocke Festungsstadt“ fand großen Anklang. Nach einem gemeinsamen Mittagessen startete die Gruppe in die Festungsanlagen und erfuhr bei einem Rundgang alles rund um die Festung, ihren Baumeister und die Neugestaltung durch die Stadt Saarlouis. pm

Quelle: Kreisstadt Saarlouis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis