Energiewechsel

Saarlouis: Emmes wird mit Tanzwette eröffnet

Pressemeldung vom 7. Mai 2012, 15:51 Uhr

Vom 25. Mai bis zum 3. Juni findet wieder die Saarlouiser Woche statt. Zu den Höhepunkten gehört, neben den Stars auf der Emmes-Bühne und dem Musikfeuerwerk auch ein außergewöhnliche Wette, bei der es ums Tanzen geht.

Die Saarlouiser Verwaltungsspitze präsentierte gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern SR 1 Europawelle und SR 3 Saarlandwelle das Programm zur diesjährigen Saarlouiser Woche im Empfangssaal des Rathauses. „Danke an alle, die jedes Jahr dazu beitragen, dass bei der Saarlouiser Woche alles reibungslos klappt“, sagte Oberbürgermeister Roland Henz. Er bedankte sich ganz besonders bei den Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht mehr möglich wäre. Großes Lob ging an Annerose Kiesel, Betreiberin eines Textilgeschäftes auf dem Kleinen Markt und Roger Rehr, 1. Vorsitzender SSV Saarlouis, dank deren Engagement auf dem Kleinen Markt ein Fußballturnier ausgetragen wird, zu dem alle Hobby-, Betriebssport- und Jugendmannschaften eingeladen sind. „Ohne die beiden wäre der Kleine Markt leer geblieben“, unterstrich Henz. Großes Engagement beweist auch Sandro Pirritano jedes Jahr, der die Deutsche Straße in die „Strada Italiana“ verwandelt und in diesem Jahr erstmals auch die Französische Straße bewirtschaftet.

„East 17“, Neue Deutsche Welle und Laith Al-Deen

Eberhard Schilling, SR 3-Moderator, stellte das Programm für den Emmes-Freitag vor, an dem die „Neue Deutsche Welle“ im Mittelpunkt steht. Mit dabei sind Markus, Frl. Menke, Hubert K. und UKW. „Der goldene Reiter“, „Tretboot in Seenot“ und viele andere großen Hits der NDW gibt es an diesem Abend. Den Auftakt machen „Take Five“, eine Band aus Homburg, die Oldie-Hits präsentieren. Michael Friemel moderiert auf der Hauptbühne. Der Samstag gehört SR 1 Europawelle, es moderiert Thomas Rosch, der von Anbeginn der Emmes immer dabei war. Los geht’s mit der Party- und Cover-Band „Brass Machine“, gefolgt von „East 17“, die in den 90ern zu den ersten Boygroups gehörten. Sie singen bekannte Songs und präsentieren neue Stücke. Danach gehört die Hauptbühne Laith Al-Deen, der schon viele Erfolge feierte und derzeit mit seiner neuen CD „Der letzte deiner Art“ unterwegs ist. Auf weiteren Bühnen kommen auch die Fans von Funk, Rock, Soul und Pop auf ihre Kosten. Die Emmes mündet wieder in einem grandiosen Musik-Feuerwerk. Das detaillierte Programm im Internet unter www.saarlouis.de.

Städtepartner tanzen um die Wette

Zu den Höhepunkten der Emmes gehört in diesem Jahr eine außergewöhnliche Tanzvorführung. Dagmar Püschel, Bürgermeisterin von Eisenhüttenstadt, der Saarlouiser Partnerstadt, mobilisierte im vergangenen Jahr in ihrer Stadt 250 Menschen aus der Bevölkerung, beim Hüttenfest einen Tanz aufzuführen und forderte die Stadt Saarlouis heraus, diese Zahl zu übertrumpfen. Roland Henz zeigte sich zuversichtlich, und nahm die Herausforderung an. Bislang haben sich via Facebook schon 1000 Teilnehmer angesagt. Eine Tanzanleitung wurde bereits gedreht und kann auf www.deinsaarlouis.de einstudiert werden. Die Darbietung beginnt direkt nach dem Fassanstich am Donnerstag, 31. Mai, gegen 18.15 Uhr.

Ein Tag gehört der Familie

Wie in jedem Jahr wird die Emmes mit dem Familienaktionstag eingeläutet. Nach der Hubschrauberlandung präsentieren die Stadtwerke Saarlouis die „Looney Tunes“. Auf der Hauptbühne gibt’s ein Wiedersehen mit Bugs Bunny, Duffy Duck und ihren Freunden. Rund um die Zeichentrickhelden präsentieren sich die Hilfsdienste mit ihrem Angebot auf dem Großen Markt. Neben einer leckeren Erbsensuppe wartet ein umfangreiches Kreativangebot auf die Kids. Die Polizei ist wieder mit der Hundestaffel dabei und zum Abschluss zeigen Profis einen Crash-Test.

Salut Vauban vom 24. bis 27. Mai

Das Infanterieregiment „Graf Werder Nr. 30“ feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Aus diesem Anlass feiern die „Dreißiger“ im Stadtgarten ein Festungsfest mit Uniformen, Live-Musik, donnernden Kanonen und Geschichte zum Anfassen. Dr. Frank Morgenthal stellte das Programm vor und unterstrich, das die Stadt Saarlouis sich mit viel Engagement um den Erhalt ihrer Festung bemühe und man daher das „Festungsfest“ ins Leben gerufen und an die Saarlouiser Woche angegliedert habe. Das gesamte Programm gibt’s im Internet unter www.die-30er.de.

Quelle: Stadt Saarlouis / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis