Energiewechsel

Saarlouis: Der Pott ist in Lisdorf

Pressemeldung vom 22. Dezember 2010, 10:45 Uhr

Bei der letzten Wall-Partie gab es drei Gewinner, die sich den Pokal teilen müssen. Fraulautern hatte ihn die ersten vier Monate in Besitz. Nun ist Lisdorf an der Reihe. Auf dem Weihnachtsmarkt wurde er weiter gereicht.

„Gebt ihn schon her“, neckte Hans Werner Strauß, NBS-Betriebsleiter und Moderator der „Wall-Partie“, die Vertreter der Fraulauterner Mannschaft bei der Pokal-Übergabe auf dem Weihnachtsmarkt. Bei der zweiten Wall-Partie, dem Wettstreit der Stadtteile, der im Sommer dieses Jahr im Stadtgarten ausgetragen wurde, gab es am Ende drei Mannschaften mit gleicher Punktzahl. Ein Stechen lehnten die Spieler seinerzeit ab und entschlossen sich, den Pokal zu teilen. Jeder darf ihn für vier Monate behalten. Fraulautern hatte den Anfang gemacht, nun war Lisdorf an der Reihe.

Trotz Schneegestöber war es den Fraulauterner Spielern gelungen, den Pokal sicher und unversehrt nach Saarlouis zu transportieren. Hier trennten sie sich nur ungern von dem guten Stück. Doch nun ist Lisdorf an der Reihe. Im grünen Stadtteil ist die Trophäe ab sofort im Gasthaus Schulden in der Großstraße zu bestaunen. Voraussichtlich im Rahmen des Ostermarktes erfolgt die Weitergabe an die Akteure vom Steinrausch.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis