Energiewechsel

Saarlouis: Bundesfreiwilligendienst in Saarlouis

Pressemeldung vom 11. September 2015, 11:38 Uhr

Die Kreisstadt Saarlouis sucht drei Bundesfreiwilligendienstleistende für die Schnittstelle Flüchtlingsunterstützung. Die Schnittstelle Flüchtlingsunterstützung ist eine Einrichtung, die die Kreisstadt Saarlouis innerhalb des Dezernates für Finanzen, Familien, Soziales, Schulen und Sport geschaffen hat. Unterstützt wird das Team dabei durch den Bundesfreiwilligen-dienst.

Zu den Aufgaben der Schnittstelle zählen die Koordination der Flüchtlingsunterstützung, Durchführung der sozialarbeiterischen Interventionen, die Übernahme der Betreuung der im Prozess involvierten Ehrenamtlichen, die Anwesenheit im Rahmen der Erstkontakte in der Kommune, die Akquise und Einbindung von Dolmetschern in die Schnittstellenarbeit sowie die Zusammenarbeit und Aufbau eines städtischen Netzwerkes mit Partnern.

Zum Aufgabengebiet der „BUFDIs“ gehören Unterstützungsdienste in der Schnittstellenarbeit, Besuchsdienst, unterstützende Hilfstätigkeit bei Behördengängen und Arztbesuchen, Büroarbeiten, Fahrdienste, die Mitwirkung bei Veranstaltungen sowie die Unterstützung beim Möbelaufbau etc. Ein Führerschein der Klasse B ist wünschenswert.

Einsatzort ist das Verwaltungsgebäude der Kreisstadt Saarlouis in der Friedensstraße 3-7, Dauer des Dienstes sind zwölf Monate mit einer Arbeitszeit von 39 Wochen-stunden.
Beginn nach Vereinbarung.

Quelle: Kreisstadt Saarlouis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis