Energiewechsel

Saarlouis: Besuch aus Saint-Nazaire

Pressemeldung vom 12. März 2012, 12:04 Uhr

Seit einigen Jahren pflegen die drei Saarlouiser Gymnasien einen aktiven Austausch mit Saint-Nazaire. Diesmal waren Vertreter von drei Schulen mit 65 Schülerinnen und Schülern zu Gast in Saarlouis.

„Ohne euch wird es kein friedliches und vereintes Europa geben“, sagte Oberbürgermeister Roland Henz beim Empfang der 130 Schülerinnen und Schüler im Robert-Schuman-Gymnasium. Von den Saarlouiser Gymnasien waren Schulleiter Dr. Jürgen Hannig (MPG), Uwe Peters (RSG) und der stellvertretende Leiter des SGS, Christian Lanyi anwesend. Roland Henz bedankte sich bei Christiane Bähr, der Saarlouiser Städtepartnerschaftsbeauftragten, die den Austausch organisiert hatte. Vom Lycée Aristide Briand waren Muriel Le-Dean und ihre Kolleginnen Eve-Marie Eygout und Hélène Bluteau mit 30 Schülerinnen und Schülern angereist. Da sich bereits im vergangenen Jahr zwei weitere Schulen aus Saint-Nazaire an dem Austausch interessiert zeigten, waren diesmal drei Schulen aus Saint-Nazaire im gleichen Zeitraum zu Gast. Das Collège Jean de Neyman unter der Leitung von Philippe Moreau mit Unterstützung von Mélanie Nicoals war mit 26 Schülern vertreten, die allesamt am Robert-Schuman-Gymnasium unterrichtet wurden. Das Collège Manon Roland unter Leitung von Anne-Marie Roms kam mit 9 Schülern, die am MPG den Unterricht besuchten. Die 30 Gastschüler des Lycée Aristide Briand wurden auf die drei Saarlouiser Gymnasien verteilt.

Roland Henz bedankte sich bei den Schülern und Lehrern für das Engagement. Von Saarlouiser Seite waren Sabine Greff (MPG), Isabelle Schütz (SGS) und Anette Marx (RSG) verantwortlich. Die Stadt habe einen Europapreis gewonnen, der auch auf ein solches Engagement zurückzuführen sei. Das Besondere an diesem Austausch sei, dass die Schüler nicht zentral, sondern in Gastfamilien untergebracht seien, wo sie einen Einblick in den Alltag einer deutschen Familie erhielten. Honorarkonsul Michel Bouchon begrüßte die Gäste und erzählte von seinen Aufgaben in Saarlouis. Er freute sich über diesen Dialog in einer Welt, in der Verständnis für andere oft zu kurz kommt und wünschte den Schülern, dass sie von dieser Art der Zusammenarbeit profitieren. „Solche Begegnungen können durch nichts ersetzt werden, auch nicht durch das Internet“, sagte Bouchon augenzwinkernd.

Neben dem Schulbesuch standen verschiedene Ausflüge auf dem Programm, unter anderem nach Trier, Homburg und an die Saarschleife, ebenso ein Besuch im Technikmuseum Speyer und der Weltkulturerbestätte Völklinger Hütte.

Quelle: Stadt Saarlouis / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis