Energiewechsel

Saarlouis: Barocke Pferde, Musik und Stelzentheater

Pressemeldung vom 11. August 2015, 13:39 Uhr

Saarlouis. Höhepunkt und Finale der „3. Saarlouiser Festungstage“ bilden die „Barocken Festspiele“ am Sonntag 6. September, 12 Uhr, auf der Festwiese im Stadtgarten. Edle Friesenhengste, Stelzenläufer, wandelnde Rosenbüsche und der König geben sich die Ehre. Der Eintritt ist frei.

Von Juni bis September bieten die „Saarlouiser Festungstage“ ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Dazu gehört die Konzertreihe Chant’Île Vauban mit deutschen und französischen Interpreten, die Lese-Insel der Stadtbibliothek, das pique-nique culturel mit bretonischer Musik und Tanz und die Märcheninsel. Finaler Höhepunkt sind die „Barocken Festspiele“, zu denen auch in diesem Jahr wieder Günter Fröhlich mit seinen Friesenhengsten erwartet wird. Der international bekannte Pferdetrainer ist seit den 70er Jahren im Showgeschäft mit seinen Tieren und hatte einige Fernsehauftritte. Bekannt wurde Günter Fröhlich auch mit dem erfolgreichen Pferdemusical „Der Zauberwald“.

„Lebendige“ Rosenbüsche im Stadtgarten

Nora Eisenlauer, Inhaberin der Weihermühle in Schmelz und passionierte Pferdefrau bringt ihre schönen Stuten samt Nachwuchs mit. Die Familie Eisenlauer hat das Anwesen vor wenigen Jahren gekauft und in ein traumhaftes 5-Sterne-Gästehaus verwandelt. Die Reiterinnen und Reiter der Weihermühle tragen barocke Gewänder, die Nora Eisenlauer speziell für die Festungstage kreiert und genäht hat. Isabell Morawietz bringt mit ihren Pferden Farbe ins Spiel. Die bunt gefleckten Knabstrupper sind bereits ein schöner Blickfang, hinzu kommen noch die farbenfroh gekleideten Reiterinnen. Sonja Hartmann hat zwei Ponyhengste dabei, die in der hohen Schule der klassischen Dressur ausgebildet sind und an der Hand ihr Können zeigen. .

Um 20 Uhr Nachtführung mit dem König

Für gute Laune und so manche Überraschung sorgt das „Zebra-Stelzentheater“. Vier barocke Stelzenläufer von beachtlicher Größe ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Immer für eine Überraschung gut sind die „Walking Roses“, drei prächtige Kletterrosenbüsche in voller Blüte, aus denen nicht nur wundersame Geräusche dringen. Unmerklich verändern sie ihre Form, wachsen in alle Richtungen und bewegen sich fort. Sie umranken Laternen und Denkmäler und nehmen auf geheimnisvolle Art und Weise auch Kontakt zu den Besuchern auf. Gern gesehener Gast bei den Festspielen ist „König Ludwig XIV.“, alias Norbert Güthler/Tyarks zu Zissenhausen, der mit seiner Barocco-Royal-Company durch den Stadtgarten flaniert. Um 20 Uhr lädt der König zu einer nächtlichen Führung durch die Festung. Treffpunkt ist die Vaubaninsel. Der Eintritt ist frei, die Führung ebenso.

Quelle: Stadt Saarlouis / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis