Energiewechsel

Saarlouis: Am Ende eines großen Lebens

Pressemeldung vom 8. November 2012, 13:27 Uhr

Saarlouis. „End of the Rainbow“ heißt das musikalische Theaterstück, in dessen Mittelpunkt die letzten Monate im Leben der Hollywood-Diva Judy Garland stehen. Zu sehen am Freitag, 16. November um 20 Uhr im Theater am Ring.

Denkt man an Judy Garland, hat man automatisch die kleine Dorothy mit den Zöpfen und den roten Schuhen aus der „Zauberer von Oz“ vor Augen. Doch sie war viel mehr, eine Künstlerin von Weltformat, eine Diva und so turbulent war auch ihr Privatleben. Schon in jungen Jahren hatte Judy Garland Probleme mit Alkohol und Drogen, wodurch sie schließlich ihren Vertrag mit der Produktionsfirma MGM verlor. Sie kehrte Hollywood den Rücken und versuchte sich als Sängerin. Der Erfolg war überwältigend, sie gab mehr als 1500 Konzerte und galt lange Zeit als bestbezahlte Bühnenkünstlerin der Welt. 1954 kehrte sie noch einmal auf die Leinwand zurück, erhielt sogar einen Golden Globe und mehrere Oscar-Nominierungen. In den 50er und 60er Jahren feierte sie auch im Fernsehen Erfolge. Ihr Privatleben war nicht weniger aufregend. Sie war fünfmal verheiratet, zuletzt mit dem Nachtclub-Besitzer Mickey Deans, den sie im März 1969 heiratete. Nur wenige Monate später stirbt sie an einer, vermutlich versehentlich eingenommen, Überdosis Schlafmittel im Alter von 47 Jahren.

Das Stück „End of the Rainbow“ kreist um die turbulenten letzten Monate im Leben der Judy Garland. Die alte Diva ist getrieben von dem Wunsch, ihr Image der allseits verehrten, geliebten und schillernden Entertainerin mit neuem Leben zu füllen. Flankiert von ihrem Manager und neuen, mittlerweile fünften Verlobten Mickey sowie ihrem Pianisten und engsten Vertrauten Anthony, möchte sie es noch einmal wissen. Doch sowohl ihre Alkohol- und Tablettensucht, als auch ihre Liebe zu ihrem 15 Jahre jüngeren Mickey, der sie lediglich ausnutzt, werden ihr zum Verhängnis. In „End of the Rainbow“ kombiniert Peter Quilter die komischen, tragischen und anrührenden Seiten von Judy Garlands Privatleben mit ihren weltberühmten Songs auf brillante Art und Weise zu einem großartigen musikalisch-dramatischen und packenden Theaterabend. Bei aller Dramatik lebt das Stück von sprühendem Dialogwitz, dem rauen Charme der Garland und turbulenter Situationskomik. „End of the Rainbow“ kam 2010 in London raus und wurde von der dortigen Presse und dem Publikum gefeiert. Zudem wurde es für den Laurence Olivier Award in der Kategorie „Bestes Stück 2011“ nominiert. In die Rolle der Diva schlüpft Marion Martienzen. An ihrer Seite spielen Thomas Borchert und Alexander Wüst. Die Musik stammt von der NDR Big Band. Karten sind erhältlich zum Preis von 23 €/ 21 €/ 18 €, ermäßigt 17 €/15 €/12 €, im Tourist-Info der Stadt Saarlouis, beim Kulturamt oder im Internet unter www.ticket-regional.de. (zzgl. Gebühren). Weitere Infos unter 06831/443-263 oder 394.

Quelle: Stadt Saarlouis / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis