Energiewechsel

Merzig: Vortrag von Martin Lang

Pressemeldung vom 22. Februar 2017, 16:47 Uhr

Am Donnerstag, dem 16.03.2017 um 18.30 Uhr lädt der Verein für Heimatkunde Merzig e.V in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Merzig zu einem Vortragsabend über die Baugeschichte des sogenannten „Orscholzriegels“ ein. Diese Bunkerlinie bestand aus über 100 Anlagen und wurde kurz nach dem Beginn des 2. Weltkriegs unter ungewöhnlichen Umständen errichtet. Referent Martin Lang vom Verein für Heimatkunde Merzig e.V. ist seit mehr als sechs Jahren im B-Werk Besseringen tätig und wird im Laufe des Abends erläutern, wieso zwischen Saar und Mosel Bunker errichtet wurden, wieso diese wenig mit dem Westwall zu tun haben und was es mit dem Titel des Vortrags auf sich hat. Neben der Baugeschichte werden auch die wehrtechnischen Eigenschaften der Bunkerstellung erläutert. Abgerundet wird die Lichtbildpräsentation durch einen detaillierten Einblick zur Planung und dem Bau von nationalsozialistischen Musterdörfern im Bereich des Saar-Mosel-Dreiecks.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um telefonische oder elektonische Anmeldung unter: Tel. 06861-85-391| oder e-Mail: stadtbibliothek@merzig.de

Einlass ist ab 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Vortragsraum der Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstraße 47,

66663 Merzig

Quelle: Kreisstadt Merzig

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis