Energiewechsel

Merzig: Kreisstadt Merzig bekommt „Holiday Inn Express“

Pressemeldung vom 30. September 2016, 12:46 Uhr

Im Merziger Sport- und Freizeitpark, auf der Freifläche gegenüber dem Brauhaus, soll ein Hotel gebaut werden. Nachdem der Stadtrat der Kreisstadt Merzig bereits Anfang März 2016 den Grundsatzbeschluss zum Verkauf einer Fläche von ca. 5.200 m² an einen Investor zum Zweck eines Hotelneubaus gefasst hatte, gingen im Rahmen der anschließenden Ausschreibung drei Konzeptvorschläge ein. Der Stadtrat entschied sich in seiner gestrigen Sitzung für den Entwurf der IFA GmbH mit Sitz in Schillingen. Als Betreibermodell für das Hotel ist ein „Holiday Inn Express“ vorgesehen.

„Der Bau eines neuen Hotels ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Kreisstadt Merzig“, unterstreicht Bürgermeister Marcus Hoffeld die Bedeutung dieses Projektes. Seit sehr vielen Jahren versuche die Stadt, einen Hotelneubau an unterschiedlichen Standorten zu realisieren, was bis dato nicht gelungen sei. „Das geplante, qualitativ hochwertige Hotel ist sowohl aus städtebaulicher Sicht als auch mit Blick auf wirtschaftliche und touristische Gesichtspunkte ein großer Gewinn für Merzig“, erklärt Hoffeld.

Holiday Inn Express International, eine Marke der weltweit auftretenden Intercontintal Hotel Group (IHG), ist eine erfolgreiche und bekannte Marke. Wolfgang Schäfer von der IFA GmbH, der bereits in Saarburg, Losheim und Neunkirchen Hotelprojekte realisiert hat, freut sich, in Merzig ein weiteres Sterne-Hotel errichten und betreiben zu können. Wolfgang Schäfer: „Wir bedanken uns beim Stadtrat und der Verwaltung der schönen Kreisstadt Merzig für das in uns gesetzte Vertrauen. Wir werden uns bemühen, diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht zu werden.“

Geplant ist ein „Drei Sterne Komfort-Hotel“ mit 83 Zimmern und 120 bis 140 Betten in drei Vollgeschossen in moderner Architektur. Alle Zimmer werden mit WLAN ausgestattet sein. Durch zwei nebeneinanderliegende Aufzüge im Gebäude besteht ein barrierefreier Zugang zu allen Geschossen. Über Verbindungstüren können mehrere der jeweils ca. 20 m² großen Zimmer zu familienfreundlichen Einheiten verbunden werden. Im Erdgeschoss ist neben der Rezeption und einem Business-Corner ein Bistro mit Frühstücksraum vorgesehen. Die Bar soll auch für externe Gäste offen stehen. Den Abschluss der Räumlichkeiten bilden große Fensterflächen, die den Blick Richtung Parkanlage und Hafen frei geben.

Hinsichtlich der Bewirtung ist eine Kooperation mit der örtlichen Gastronomie beabsichtigt. Eine Kooperation mit „Das BAD“ ist ebenfalls geplant. Das Hotelkonzept enthält zwei getrennte Tagungsräume mit jeweils ca. 50 m². Die energetische Konzeption sieht mindestens einen KfW-55-Standard vor. Mit der Nutzung der Erd- und Sonnenenergie durch Einbau einer Wärmepumpe, der Warmwassergewinnung über Solar und der Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird ein besonderes Augenmerk auf regenerative Energieformen gelegt. Aufladestationen für E-Bikes und E-Autos sind in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs vorgesehen. Eine ausreichende Anzahl an Parkplatzflächen ist innerhalb der Hotelfläche eingeplant. Abstellflächen für Fahrräder befinden sich im Freibereich unmittelbar beim Eingang. Der Baukörper selbst ist so angeordnet, dass die Topographie und die Blickachsen zur Saar hin aufgenommen werden. Eine parkartige Außenraumgestaltung mit Teich, einem Kinderspielplatz und einer Freiterrasse runden das architektonische und gestalterische Konzept ab.

„Durch das neue Hotel erhöhen wir nicht nur die Hotelkapazität und das Angebot an Tagungsplätzen in der Kreisstadt Merzig, sondern partizipieren auch an der wachsenden Wertschöpfung durch den Tourismus“, betont der Erste Beigeordnete Dieter Ernst. Der Standort des Hotels ist aus Sicht der Verwaltungsspitze optimal: „Der Sport- und Freizeitpark hält bereits eine Vielzahl an attraktiven Sport-, Kultur- und Freizeitangeboten vor“, sagen Hoffeld und Ernst mit Blick auf DAS BAD, den Zeltpalast, die Radwanderwege entlang der Saar, den neuen Kletterpark, den Yachthafen und die Saarfürst-Brauerei. Durch das neue Hotel gewinne der Sport- und Freizeitpark weiter an Attraktivität und überregionaler Anziehungskraft.

Quelle: Kreisstadt Merzig

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis