Energiewechsel

Merzig: Krammarkt in Merzig

Pressemeldung vom 18. September 2015, 12:26 Uhr

Lotsen am Zebrastreifen des Kauflandkreisels sollen Wartezeiten für Autofahrer reduzieren

Am Montag, 28., und Dienstag, 29. September 2015, lädt die Kreisstadt Merzig im Rahmen des Merziger Oktoberfestes wieder zum traditionellen Krammarkt in die Innenstadt ein. Während des Krammarktes steht der Straßenabschnitt zwischen Fußgängerzone und Kirmesplatz neben der Stadthalle für den Autoverkehr nicht zur Verfügung, was in der Vergangenheit zu einer wesentlichen Verschlechterung der Verkehrssituation in der Merziger Innenstadt führte. Um den Verkehrsfluss zu verbessern, setzte die Stadtverwaltung Merzig beim letzten Krammarkt während der Sommerkirmes erstmals Lotsen im Bereich des oberen Zebrastreifens am Kaufland-Kreisel ein, die den Fußgängerverkehr zur Kirmes bzw. von dort kommend regelten und sicherstellten, dass die Passanten gebündelt und in größerer Zahl die Straße überqueren. So wird vermieden, dass der Verkehr im Sekundentakt wegen wenigen Fußgängern zum Stehen kommt. Diese Maßnahme fruchtete und verringerte die Wartezeiten für die Autofahrer.

Aus diesem Grunde werden auch beim kommenden Krammarkt zwischen 13 und 18 Uhr wieder Lotsen am oberen Zebrastreifen des Kauflandkreisels eingesetzt. Alle Fußgänger werden gebeten, den Anweisungen der Lotsen Folge zu leisten. Gleichzeitig wird der untere Fußgängerüberweg im Bereich des Kauflandkreisels an der Bahnbrücke gesperrt. Auch diese Maßnahme verfolgt das Ziel, den Verkehrsfluss zu verbessern und lange Rückstaus in Richtung Hilbringen oder bis in die Bahnhof- und Hochwaldstraße zu vermeiden.

Verkehrsteilnehmer aus dem Hochwald, die die Merziger Innenstadt lediglich in Richtung Autobahn oder aus Richtung Autobahn kommend durchfahren möchten, wird empfohlen, Alternativstrecken zu nutzen. Aus Richtung Hochwald kommend sollte man die Umfahrung über die „Vergissmeinnichtstraße“ in Richtung Mettlach/Besseringen zur Autobahn nutzen. Hinweisschilder werden die Autofahrer frühzeitig auf diese Option aufmerksam machen.

Diese Maßnahmen sollen in der Summe einen wichtigen Beitrag leisten, um die mit der Sperrung der Straßenabschnitte im Zentrum der Innenstadt verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Nichts desto trotz wird allen Verkehrsteilnehmern empfohlen, eine längere Fahrtzeit durch die Merziger Innenstadt einzuplanen.

Quelle: Kreisstadt Merzig

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis