Energiewechsel

Merzig: 25 Jahre Städtepartnerschaft mit St. Médard-en-Jalles

Pressemeldung vom 24. Mai 2012, 15:49 Uhr

Merziger Delegation zu Gast in Frankreich

1986 unterzeichneten die Bürgermeister der Städte Merzig und St. Médard-en-Jalles eine Partnerschaftsurkunde. Seit der Gründung hat sich diese Städtepartnerschaft stetig weiterentwickelt und beide Städte schauen heute auf eine lebendige Freundschaft zurück.

Nachdem im vergangenen Jahr das 25jährige Jubiläum im Rahmen eines Festaktes in der Merziger Stadthalle gebührend begangen wurde, fanden vom 16. bis 20. Mai 2012 die Feierlichkeiten in St. Médard-en-Jalles statt. Oberbürgermeister Dr. Alfons Lauer und eine 40-köpfige Delegation aus der Kreisstadt Merzig folgten der Einladung von Bürgermeister Serge Lamaison, um mit den Freunden aus der Partnerstadt das Jubiläum gebührend zu feiern.

Nach einer 13-stündigen Fahrt von Merzig nach St. Médard freuten sich beide Delegationen über das Wiedersehen. Gut ausgeruht und voller Vorfreude fand am darauffolgenden Tag ein Ausflug ins Medoc-Gebiet statt. Eine faszinierende Weinkulturlandschaft an den weltbekannten Chateau’s ließ diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. In Cussac fand eine Führung durch das historische Fort Médoc statt. Dieses wurde 1689 vom Militärarchitekten Vauban am Ufer der Gironde errichtet und besitzt das klassische Aussehen einer Befestigungsanlage.

Im Chateau Moulin-Rouge, in einer einmaligen Umgebung zwischen den weltberühmten Appellationen Margaux und St. Julien gelegen, erklärte die Inhaberin des im Familienbesitz

befindlichen Chateaus die Weinherstellung und Lagerung. Im Anschluss fand im kleinen Hafen von Beychevelle ein Picknick statt.

Am nächsten Tag brach die Delegation zu einer zweistündigen Fluss-Kreuz-Fahrt auf der Garonne auf, die auch „Kreuzfahrt der 7 Brücken“ genannt wird. Die Fahrt begann am Quai de Queyries. Als Erstes wurde die Pont de Pierre angesteuert – die älteste Brücke über der Garonne, die auch Pont Napoleon genannt wird. Anschließend fuhr das Schiff weiter die Garonne entlang zur Pont Garonne, der neuen Eisenbahnbrücke von Bordeaux aus dem Jahr 2008. Die Fahrt ging über die ehemalige Eisenbahnbrücke Passerelle Eiffel und führte die Delegation zu den Quais vom Port de la Lune.

Am Nachmittag erfolgte die offizielle Taufe eines Straßenbahnzuges auf den Namen „Merzig“ in Anwesenheit von OB Lauer und Bürgermeister Lamaison. Die beiden Bürgermeister durchtrennten das Band, das die offizielle Namenstaufe des Straßenbahnwagens symbolisieren sollte. Der Straßenbahnzug „Merzig“ wird in der Innenstadt von Bordeaux eingesetzt. Im Anschluss daran führten die Verantwortlichen der Communauté Urbaine de Bordeaux durch die Werkstätten der Straßenbahn.

Am Samstagabend fanden im Saal „Les Grands Foyers du Carré des Jalles“ die Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Bestehens statt.

Lauer betonte in seiner Rede, dass sich seit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde diese Partnerschaft stetig weiterentwickelt habe. „Beide Partnerstädte schauen heute auf eine enge Partnerschaft und Freundschaft zurück und ich freue mich, hier in St. Médard unser 25 jähriges Jubiläum zu feiern“, betonte der OB in seiner Festrede.

Der Oberbürgermeister bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass die Städtepartnerschaft lebendig ist. „Wir können auf die geleistete Arbeit voller Freude zurückblicken. Dies sollte jedoch nicht zum Ausruhen verleiten. Eine Städtepartnerschaft ist eine Aufgabe, die immer mit Leben erfüllt werden muss“, betonte er. OB Lauer erneuerte und bekräftigte im Namen der Kreisstadt Merzig das Versprechen, das man sich vor 25 Jahren gegeben hat und sprach an alle die Einladung aus, auch weiterhin diese grenzüberschreitende Freundschaft zu pflegen.

Quelle: Kreisstadt Merzig

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis