Energiewechsel

Homburg: „VLV“ – VIP’s lesen vor

Pressemeldung vom 7. September 2015, 14:58 Uhr

Neue Reihe im Rahmen der Homburger Lesezeit

Bereichert wird die „Homburger Lese­zeit“ in dieser Saison durch ein Projekt, das Jutta Bohn vom Frauenkultur­stammtisch und Patricia Hans von der Akademie für Ältere kurzerhand „VLV“ genannt haben – „VIP’s lesen vor“. Bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Medizin, Wirtschaft und Kirche schla­gen ihre Lieblingsbücher auf und lesen daraus vor.

„Über das Buch kommen die Men­schen besser ins Gespräch. Es geht aber auch darum, über das Lieblings­buch die Persönlichkeiten anders wahr­zunehmen, als dies Amt oder Funktion zulassen“, freut sich auch Oberbürger­meister Rüdiger Schneidewind auf die­se Neuerung.

Unter anderem werden auch Bürger­meister Klaus Roth, Christian Weber als Generalbevollmächtigter der Karlsberg Brauerei und auch Landrat Dr. Theophil Gallo an der Reihe „VLV“ teilnehmen.

Den Anfang macht am Dienstag, 22. September, Prof. Dr. Michael Menger, Dekan der Medizinischen Fakultät der Homburger Unikliniken. Er liest aus den Werken „Warum Männer nicht zuhö­ren…“ von Allan und Barbara Pease und Kafkas „Verwandlung“ vor. Beginn im Café 1680 am Marktplatz ist um 19 Uhr. Alle Termine sind auch in einem Flyer festgehalten, der im Rathaus und in der Stadt ausliegt.

Die „Homburger Lesezeit“ findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Or­ganisiert werden die insgesamt 13 Le­sungen plus sieben Veranstaltungen der Reihe „VLV“, die bis April 2016 stattfin­den, von Patricia Hans, Jutta Bohn, Ul­rich Burger (Initiator der saarländischen Buchmesse HomBuch), Andrea Sailer von der Stadtbibliothek und dem Kul­turbeigeordneten Raimund Konrad.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis