Energiewechsel

Homburg: Veränderungen bei der Abfuhr des Biomülls

Pressemeldung vom 10. Mai 2017, 16:22 Uhr

Vor einigen Wochen wurden nahezu alle Haushalte in Homburg vom Entsorgungsverband Saar (EVS) mit Fragestellungen zur Biotonne angeschrieben. Dabei ging es darum, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt, die ihren Biomüll nicht selbst kompostieren, diesen über eine Biomülltonne entsorgen müssen.

In der Folge wurde bisher mehr als 1.200 Haushalte neu mit einer Biomülltonne ausgestattet. Dieser deutliche Zuwachs bei den Biomülltonnen innerhalb kürzester Zeit führt bei der Müllabfuhr natürlich zu erheblichen Veränderungen. So muss der Tourenplan für die Abfuhr des Biomülls von den Mitarbeitern des Baubetriebshofs umorganisiert werden.

Hinzu kommt, dass das Stadtgebiet Homburg erst in diesen Wochen vom EVS angeschrieben wird. Bevor also im BBH eine endgültige Neuorganisation der Leerung der Biomülltonnen erfolgen kann, muss die Rückmeldung der Bewohnerinnen und Bewohner in der Stadtmitte abgewartet werden.

Insofern wird es bis zur Änderung des entsprechenden Tourenplans vermutlich bis in den Januar 2018 dauern, so Patrick Emser vom BBH.

Da schon jetzt deutlich mehr Tonnen geleert und damit auch eine größere Menge Biomüll abgefahren werden muss, bittet Patrick Emser um Verständnis, wenn der derzeitige Abfuhrplan trotz aller Bemühungen nicht immer eingehalten werden und die Biomülltonne nicht immer am angegebenen Tag entleert werden kann. Er bittet daher alle Nutzerinnen und Nutzer einer Biomülltonne, diese an der Straße stehen zu lassen, falls sie nicht entleert wurde. Die Mitarbeiter des BBH werden sich bemühen, die Tonne dann an einen der folgenden Tage zu entleeren.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis