Energiewechsel

Homburg: Startschuss für Homburger „Lesezeit“

Pressemeldung vom 7. Oktober 2014, 12:23 Uhr

Erfolgreicher Auftakt / Am 14. Oktober liest Torsten Markwirth

Zehn Veranstaltungen finden im Rahmen der „Homburger Lesezeit“ bis April 2015 statt. Dabei haben die „Akademie für Ältere“, der Frauenkulturstammtisch und Ulrich Burger, der bereits die saarländische Buchmesse HomBuch ins Leben rief, ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Zur Premiere lasen am vergangenen Samstag, 4. Oktober 2014, die Autorinnen Sabine Osmann und Gertrud Walter aus ihren Werken vor – zwei völlig verschiedene Frauen, die sich völlig verschiedenen Genres verschrieben haben.
Für die gebürtige Homburgerin Osmann, die im März ihr erstes Fantasy-Buch mit Kurzgeschichten veröffentlichte, war es die erste Lesung überhaupt. Sie las die Geschichte dreier armer Schwestern, deren Vater stirbt und sie daraufhin ein unmoralisches Angebot bekommen.

Gertrud Walter fing bereits früh an zu schreiben und erläuterte den Gästen ihren Weg zu den Gedichten. „Der Panda“ von Rilke beeindruckte sie in einem Schulbuch so sehr, dass sie seitdem alle Lebenslagen in dieser Form verfasst. Liebe, Ängste, Einsamkeit, Glück und Abschied – das alles gehört zu ihrem Repertoire. Im Anschluss an die Lesungen fand eine Diskussionsrunde zu den präsentierten Werken statt.

Zum nächsten Termin am Dienstag, 14. Oktober 2014, um 18.30 Uhr laden die Organisatoren zur Lesung mit dem Autor Torsten Markwirth ins Café 1680 (ehemals Stadtcafé) am Historischen Marktplatz ein. Markwirth, gelernter Kardiologe, liest aus seinem neuesten Buch „Fett“, das im Mai erschienen ist. Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, erfolgreicher Arzt, der 400 Kilo wiegt und zum Mörder wird. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem ernsthaften, stigmatisierenden Thema Adipositas, aber auch ein sehr authentischer, sensibilisierender und packender Roman mit kriminalistischen Finessen, „den man kaum aus der Hand legen möchte“, so Patricia Hans von der Akademie für Ältere“. Der Eintritt zu den Lesungen im Café 1680 ist frei.

Den Abschluss der Reihe „Lesezeit“ macht am 7. April 2015 die bekannte Krimiautorin Ingrid Noll mit einer Lesung in den Schlossberghöhlen.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis