Energiewechsel

Homburg: Meisterkonzert am Hammerflügel

Pressemeldung vom 14. März 2017, 15:48 Uhr

Kristian Bezuidenhout ist einer der bemerkenswertesten und aufregendsten Pianisten unserer Tage. 1979 wurde er in Südafrika geboren, er begann sein Studium in Australien, beendete es an der Eastman School of Music in den USA und lebt heute in London. Am Donnerstag, 23. März 2017, wird er ab 20 Uhr im Rahmen der Homburger Meisterkonzertsaison im Saalbau auftreten. Sein Instrument: Der Hammerflügel.

Karten gibt es beim Kulturamt sowie bei allen ticket regional-Vorverkaufsstellen und online unter www.ticket-regional.de/homburg.

Zum ersten Mal international bekannt wurde Kristian Bezuidenhout im Alter von 21 Jahren, als er den renommierten ersten Preis und den Publikumspreis beim Brügger Klavier-Wettbewerb gewann.Kristian Bezuidenhout gastiert regelmäßig bei den weltweit führenden Ensembles, wie dem Freiburger Barockorchester, dem Orchestre des Champs Elysées, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Concerto Köln, dem Chamber Orchestra of Europe und dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra,wobei er immer wieder auch die Rolle des Gastdirigenten übernimmt.

Seit 2009 verbindet ihn eine langfristige Kooperation mit dem Label harmonia mundi. Seine jüngsten Aufnahmen umfassen u.a. Mozarts Violinsonaten mit Petra Müllejans und die Bände 1-7 der vollständigen Tastenmusik von Mozart (für die er mit Preisen wie dem Diapason D’Or de l’année, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und Caecilia ausgezeichnet wurde).

Weitere Projekte mit harmonia mundi reichen von Mendelssohns Klavierkonzerten mit dem Freiburger Barockorchester über Beethoven, Haydn & Mozart bis zu Schumanns Dichterliebe mit Mark Padmore (ausgezeichnet mit dem Edison Award).

Seine jüngsten Aufnahmen betreffen die Bände 8 & 9 der Mozart-Sonaten und Band 2 der Klavierkonzerte Mozarts mit dem Freiburger Barockorchester. Seine Einspielung von Beethovens Violinsonaten mit Victoria Mullova (ONYX) gewann den ICMA und den ECHO-Klassik-Preis.

Das Programm am 23. März im Saalbau: Ludwig van Beethoven – Rondo Nr. 1 in C-Dur und Nr. 2 in G-Dur op. 51 Ludwig van Beethoven – Sonate in D-Dur op. 10 Nr. 3

Pause

Joseph Haydn – Sonate in C-Dur, Hob. 50 Ludwig van Beethoven – Sonate in c-Moll op. 13 „Pathétique“

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis