Energiewechsel

Homburg: Meisterin von Morgen im Saalbau – Pianistin Anny Hwang gibt Konzert am 15. Mai 2014

Pressemeldung vom 8. Mai 2014, 09:02 Uhr

Im Saarland geboren und aufgewachsen, gab Anny Hwang mit 16 Jahren ihr umjubeltes Debütkonzert am Klavier mit dem National Orchestra der Ukraine in Kiew und begeisterte das Publikum mit ihrem musikalischen Spiel. Den ersten Klavierunterricht bekam sie bereits mit 3 Jahren bei ihrer Mutter, einer exzellenten Pianistin und Pädagogin. Später studierte sie bis 2008 an der Hochschule für Musik Saar und wurde gleichzeitig auch als Jungstudentin in die Klasse „Initiative Hochbegabungsförderung“ an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen. 2008 bestand sie Ihre Aufnahmeprüfung an der Universität der Künste in Berlin mit Bravour und studiert beim renommierten Pianisten und Pädagogen Prof. Jacques Rouvier. Seit 2010 studiert sie parallel in Paris.

Die 25-Jährige hat zahlreiche nationale wie auch internationale Auszeichnungen gewonnen, wie zum Beispiel erste Preise in der Kategorie „Jugend Musiziert“, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene in der Sparte Klavier-Solo, Kammermusik. Auf internationaler Ebene erspielte sie sich beim „International Youth Accomplishment“-Wettbewerb den ersten Preis in Südkorea und ist Preisträgerin des „Rotary Jugendmusikpreises“ Friedrichshafen-Lindau und des internationalen Grotrian-Steinweg-Klavierwettbewerbes. Aufgrund ihrer Erfolge und des kulturellen Engagements wurde sie mit dem Sonderpreis des saarländischen Kultusministers ausgezeichnet und als eine der 50 Saarland-Superbotschafter geehrt. Ihre erste CD produzierte Anny Hwang 2007.

Am Donnerstag, 15. Mai 2014, können sich die Besucherinnen und Besucher des Homburger Meisterkonzerts selbst ein Bild des herausragenden Talents machen. Anny Hwang spielt im Saalbau Stücke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Henri Dutilleux. Karten sind beim Kulturamt der Stadt Homburg (Tel.: 06841/101-168), im Internet unter www.homburger-meisterkonzerte.de oder über den Ticketanbieter ticket-regional für 20,50 Euro (18,50 Euro ermäßigt) erhältlich.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis