Energiewechsel

Homburg: „Mehr Stolz, ihr Frauen!“ – Lesung mit Texten von Hedwig Dohm

Pressemeldung vom 25. Februar 2011, 08:56 Uhr

100 Jahre Internationaler Frauentag
In diesem Jahr wird der Internationale Frauentag zum 100ten Mal begangen. Mehr als eine Million Frauen gingen beim ersten Internationalen Frauentag am 19. März 1911 auf die Straße und forderten für alle Frauen soziale und politische Gleichberechtigung. „Heraus mit dem Frauenwahlrecht“ lautete damals der Ruf. Das Recht zu wählen und sich zur Wahl zu stellen, konnten die Frauen in Deutschland 1918 endlich durchsetzen. Seit 1921 wird der Internationale Frauentag am 8. März in vielen Ländern gefeiert. Dieser Tag steht nach wie vor für den Kampf um die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen in allen Lebensbereichen.
Um dieses besondere Jubiläum zu feiern, heißt es am Dienstag, 15. März 2011, ab 19.00 Uhr, im Homburger Siebenpfeifferhaus: „Mehr Stolz, ihr Frauen!“ – Eine szenische Lesung mit Texten von Hedwig Dohm. Hedwig Dohm hat von 1831 bis 1919 gelebt. Heute ist sie vielen Menschen bekannt als Großmutter von Katia Mann. Sie war eine wegweisende Pionierin der Frauenemanzipation in Deutschland. Als eine der ersten forderte sie bereits 1873 das Stimmrecht für Frauen. Sie war eine der innovativsten und berühmtesten Schriftstellerinnen und Journalistinnen ihrer Zeit.
Hedwig Dohms mutige Forderungen nach Gleichheit und Freiheit für die Frauen, ihr Witz und ihre Ironie werden in der szenischen Lesung „live“ erlebbar gemacht. Nikola Müller und Isabel Rohner, die Herausgeberinnen der Edition Hedwig Dohm, erzählen aus dem Leben dieser geistreichen Frau. Gemeinsam mit Gerd Buurmann, der unterhaltsam und erhellend durch die Veranstaltung führt und in die Rollen prominenter Antifeministen (z.B. Friedrich Nietzsche oder Georg Groddeck) schlüpft, präsentieren sie Dohms Texte, die an Aktualität nichts verloren haben.
Die Veranstalterinnen des Abends sind: Die Evangelische Frauenarbeit im Dekanat Homburg, Frauenbeauftragte und Seniorenbeauftragte der Stadt Homburg, Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Deutscher Frauenring Homburg, Frauenbüro Saar-Pfalz-Kreis, Frauenunion, Landfrauenverein und die Katholische Frauengemeinschaft Homburg. Der Eintritt kostet 10 Euro incl. Sektempfang.
Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort beim Amt für Frauen, Jugend, Senioren und Soziales, Tel.: 06841/101-111 und im Dekanat Homburg, Tel.: 06841/660311

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis