Energiewechsel

Homburg: Lesesommer schon mit 170 Anmeldungen

Pressemeldung vom 22. Juli 2016, 14:48 Uhr

Markus Heitz als Lesepate der Aktion aktiv

Die Stadtbibliothek Homburg am Marktplatz ist am morgigen Mittwoch, 20. Juli 2016, für den Publikumsverkehr geschlossen. Aufgrund von kurzfristig Der Homburger Lesesommer der Stadtbibliothek entwickelt sich immer mehr zu einem Erfolg. Inzwischen haben sich bereits 170 Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren angemeldet, so Andrea Sailer, die Leiterin der Stadtbibliothek.

Am vorletzten Samstag war das Projekt, das gemeinsam mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) entwickelt wurde und die Lesekompetenz von Kindern stärken soll, mit Schirmherr Kultusminister Ulrich Commerçon und Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind gestartet worden.

Während des Lesesommers können Kinder, die ein Buch ausgeliehen und gelesen haben, eine vorbereitete Karte zum Buch ausfüllen und diese anschließend in eine große Lostrommel werfen. Unter allen Karten werden am Ende der Aktion drei interessante Preise ausgelost. Zu gewinnen gibt es einen Sitzsack, eine elektronisches Buch sowie einen Nachmittag mit einem umfangreichen Programm für das Siegerkind sowie neun weitere Kinder im Römermuseum.

Zum Lesesommer gehört auch ein Interview. Gibt ein angemeldetes Kind ein Buch in der Stadtbibliothek wieder ab, so ist dort in der Regel auch ein Lesepate oder eine Lesepatin anwesend, der oder die dann einige Fragen zum Inhalt des Buches stellt. Anschließend gibt es einen Stempel in den Ausweis zum Lesesommer und dann kann die Karte zum Buch in die Losbox geworfen werden. Mit jeder Karte, die abgegeben wird, erhöhen sich natürlich die Chancen auf einen der Preise.

Für die Interviews gibt es insgesamt 25 ehrenamtliche Lesepaten. Der prominenteste von ihnen ist der Erfolgsautor Markus Heitz, der in dieser Woche die Stadtbücherei besuchte und gleich einige Interviews durchführen konnte. Als eine besonders eifrige Teilnehmerin zeichnet sich dabei die neunjährige Fleur aus, die von Markus Heitz gleich zu drei Büchern befragt wurde und bereits ihre Stempel vier bis sechs in ihren Ausweis bekam.

Noch bis zum Ende der Sommerferien können sich interessierte Mädchen und Jungen für den Lesesommer anmelden. Schon ein gelesenes Buch mit einer ausgefüllten Karte sichert die Teilnahme an der Verlosung. Die Gewinner der Preise werden beim Abschlussfest, das am 1. Oktober 2016 im Rathaus stattfindet, ausgelost.

Unterstützt wird der Lesesommer auch vom Kultusministerium sowie vom Homburger Lions-Club. Die Grundschule Sonnenfeld gehört zu den Partnern des Projektes, das in den Händen von Karolina Engel (LPM) liegt.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis