Energiewechsel

Homburg: Leichenhalle auf dem Friedhof

Pressemeldung vom 23. Februar 2017, 15:26 Uhr

Seit diesem Montag, 20. Februar 2017, werden Abbrucharbeiten am ehemaligen Wohnhaus im rückwärtigen Hofbereich der Leichenhalle Homburg-Erbach durchgeführt. Diese Arbeiten sind noch bis einschließlich 4. März geplant. Nach Beendigung der Abbruch- und Bauarbeiten folgt in einem 2. Bauabschnitt die Neugestaltung der freiwerdenden Hofflächen. Diese Arbeiten sind weniger lautstark und gefährlich und sollten je nach Witterungslage bis Ende März/Anfang April ebenfalls abgeschlossen sein.

Die Baumaßnahme wird im Rahmen der Städtebauförderung von Bund und Land unterstützt. Gefördert wird diese durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie durch das saarländische Ministerium für Inneres und Sport. Die Förderung erfolgt innerhalb des „Bundes- und Landesprogramm der Städtebauförderung“, Programmteil „Stadtumbau West“ und wird mit den üblichen zwei Dritteln der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Um Ihnen zu erläutern, welche Arbeiten genau durchgeführt werden und was mit dem Areal anschließend geplant ist, laden wir Sie zu einem Pressegespräch ein, an dem Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Roland Ecker von der Abteilung Hochbau teilnehmen werden.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis