Energiewechsel

Homburg: Grundstücksanschlüsse werden auf Dichtheit geprüft

Pressemeldung vom 7. November 2012, 16:14 Uhr

Bei Bedarf werden betroffene Kanäle saniert

Die Stadtentwässerung Homburg wird ab Dezember 2012 auf Grundlage der DIN 1986 Teil 30, geändert im Februar 2012, und der Abwassersatzung der Stadt Homburg in den Wasserschutzgebieten Teil II die Grundstücksanschlussleitungen auf ihre Dichtheit prüfen und bei Bedarf undichte Kanäle sanieren.

Dies betrifft insbesondere die Kieskautstrasse und die Wörschweilerstrasse in Ingweiler sowie ein Teilgebiet in Bruchhof, bei dem es sich um den Bahnweg handelt. Ebenso betroffen sind in Homburg die Bruchstrasse, der Hopfenweg sowie ein Teil der Karlsberg- und der Friedhofstrasse. Außerdem wird in Reiskirchen die Richardstrasse im Bereich der Hausnummern 102 bis 131 geprüft.

Beauftragt mit der Maßnahme ist das Ingenieurbüro Terra Construction aus St. Ingbert. Für Rückfragen steht Martin Orschekowski von Terra Construction unter Tel.: 06894/1690220 zur Verfügung. Fragen können auch direkt an die Stadtentwässerung der Stadt Homburg unter Tel.: 06841/101-504, -505 oder -506 gestellt werden.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis