Energiewechsel

Homburg: Führung durch das jüdische Homburg

Pressemeldung vom 19. April 2011, 16:25 Uhr

Rundgang der Abteilung Denkmalpflege der Stadt Homburg

Aufgrund des großen Interesses bietet die Abteilung Denkmalpflege (Stadtarchiv) Homburg am Karsamstag, 23. April 2011 um 15.00 Uhr wieder eine Führung zu folgenden Themenbereichen an:

Wo lebte und arbeitete die jüdische Bevölkerung? Hatte tatsächlich eine Assimilierung stattgefunden oder gab es Tendenzen zur Ausgrenzung? Was änderte sich nach der Machtergreifung 1933 und 1935? Wie war das Verhältnis zur christlichen Mehrheit? Wie gestaltete sich der Exodus der Juden? Gab es in Homburg eine „Judengasse“? Was geschah am 23. Oktober 1940 wirklich?

Dazu gehören auch eine Besichtigung der Synagogenruine sowie das Probieren von koscherem „Schabbesbrot“ in der ehemaligen jüdischen Schule.

Treffpunkt ist um 15 Uhr am Alten Rathaus auf dem Historischen Marktplatz. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen bei der Stadtverwaltung Homburg, Abteilung Denkmalpflege (Stadtarchiv), Am Forum 5, Tel.: 06841-101602 oder 101604.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis